Bund-Termingeschäfte und die Schuldenkrise

Gastbeitrag von Bill Hubbard, Chefökonom bei Markets.com

Wie erwartet, haben Bund-Termingeschäfte ihre Antwort auf das jüngste Rettungspaket für Griechenland gegeben, während Bedenken um Wachstum und Ansteckungsrisiken in Verbindung mit der Schuldenkrise der Eurozone wieder auftauchten, nachdem eine Erleichterung der Investoren, die von der Umschuldung in Griechenland angespornt wurde, nachließ. Juni Bund-Termingeschäfte stiegen um 22 Ticks auf 138,72 und näherten sich bis auf 6 Ticks des Kontrakthöchstwerts, und nun wendet sich das Augenmerk der Investoren darauf ?wer als nächstes dran ist??.

Spanische 10-Jahres-Anleihenerträge stiegen um 4 Basispunkte auf 5,05 %, während deren italienische Gegenspieler um 3 Basispunkte höher auf 4,87 % liegen. Zehn-Jahres-Erträge aus Deutschland lagen 2 Basispunkte niedriger bei 1,78 % und berührten die Untergrenze der jüngsten Bandbreite, da die Nachfrage nach mit AAA bewerteten Schuldscheinen hoch bleibt.

Griechenland gab am Montag 20 neue Anleihen an Investoren heraus und frühe Kurse zeigen Renditengebote zwischen 19,4 % auf die kürzeste Dauer mit Fälligkeit im Jahr 2023 und 14,3 % auf die Anleihen, die 2042 fällig werden.  Griechenland bleibt das Land mit den höchsten Erträgen in der Eurozone und die neuen 2023-Anleihen tragen eine Ertragsprämie von 550 Basispunkten gegenüber der am nächsten vergleichbaren Ausgabe aus Portugal.
Am späten Freitag kam die International Swaps and Derivatives Association (ISDA) zu dem Ergebnis, dass die griechische Umschuldung ein Kreditereignis sei und Zahlungen auf Credit Default Swap Versicherungskontrakte auslösen würde. Die tatsächliche Auszahlung an Kreditgebern ist wahrscheinlich geringer als das Maximum von 3,16 Mrd. $ der ausstehenden Netto Credit Default Swap Kontrakte aus Griechenland, da Anleihenhalter nicht ihre gesamte originale Investition verlieren.

Ca. 93 % der Credit Default Swap Kontrakte sind gesichert, was bedeutet, dass Investoren und Händler über hinterlegte Sicherheiten verfügen, um potenzielle Auszahlungen abzudecken. Credit Default Swaps bieten Schutz für Investoren, die eine zugrunde liegende Sicherheit halten, die eine Verzug oder eine Umstrukturierung erfahren. Das griechische Finanzministerium sagt, dass Kreditgeber freiwillig (sicher?) 85,8 % der 177 Mrd. ? an Anleihen ausgeschrieben haben, die griechischen Gesetzen unterliegen.  Besitzer von weiteren 20 Mrd. ? an ausländischen und Staatsunternehmensanleihen haben das Angebot angenommen. Dies entspricht 69 % der gesamten Anleihen dieser Art.

Laut der Depository Trust and Clearing Corporation war das einzige Staatskreditereignis, das eine Auszahlung ausgelöst hat, seit Credit Default Swaps ab 2003 notiert wurden, Ecuador im Januar 2009 gewesen mit einem Nettoreferenzwert von 473 Mio. $.  Die DTCC, die Ausgleiche für finanzielle Transaktionen bietet, sagt, dass der Nettoreferenzwert für staatliche CDS Kontrakte zum 2. März bei 236,5 Mrd. $ liegt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.