CFD Handel vs. Zertifikate

Ein Beispiel, wir suchen uns ein Hebelzertifikat aus, welches einen Hebel von nahezu 20 aufweist. Der DAX steht bei 7000 Punkten und das Hebelzertifikat kostet 3,50 ? bei einem Hebel von 20. Um genau einmal den DAX abzubilden, müssen wir 100 Hebelzertifikate erwerben. Dafür investieren wir 100 * 3,50 ? = 350 ?. Bei einem DAX Stand von 7.050 Punkten und einem Kurs für das Zertifikat von 4 ?, ergibt sich ein Wert von 400 Euro. Unser Gewinn beim Verkauf der Zertifikate beträgt 50 Euro. Allerdings müssen wir davon noch unsere Ordergebühren abziehen. Pro Trade macht das ca. 5 ?. Der Gewinn beträgt also nur noch ca. 40 ?. Im Verlustfall (DAX verliert 50 Punkte auf 6950) beträgt der Verlust 60 ? (Ordergebühren + Kapitaleinsatz).

Vorteil CFD – niedrigere Kosten

Bei CFDs auf den Index verlangen die CFD Anbieter in der Regel keine Ordergebühren. Bei einem DAX Stand von 7050 schließen wir die CFD-Position wieder. Es fallen keine Ordergebühren an. Unser Gewinn beträgt 50 ?. Im umgekehrten Fall bei einem Indexstand von 6950 würde der Verlust aus diesem Trade auch 50 ? betragen.

Gewinn/Verlust bei Kauf des DAX
DAX Stand 100 DAX Open end
Indexzertifikate
100 DAX Hebelzertifikate
(Hebel 20)
1 CFD
7.000 - Ordergebühren - Ordergebühren 0
7.050 7,71 Euro Gewinn 38,30 Euro Gewinn 50 Euro Gewinn
6.950 89,99 Euro Verlust 61,47 Euro Verlust 50 Euro Verlust

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.