RoboForex bietet verzinste Trading-Konten und kostenlose Aktien-CFDs Orders

RoboForex-LogoRoboForex senkt Spread bei Aktien-CFDs und bietet verzinste Trading-Konten. Erst Ende 2015 ist RoboForex in Deutschland gestartet (wir berichteten). Seitdem überrascht der CFD- und Forexbroker mit innvoativen Kontomodellen.

Bei RoboForex können ab sofort alle DAX30-Werte ab einem Cent Spread long und short ohne Ordergebühren und ohne Mindestordergröße im Robo.Pro-Konto gehandelt werden. Noch engere Spreads mit einer Orderkommission von nur 0,01 Prozent des Handelsvolumens und ohne Mindestordergebühren erhalten Kunden im Robo.ECN-Konto. Des Weiteren ist der CFD auf den deutschen Leitindex DAX30 mit nur einem Punkt typischem Spread von 9 bis 22 Uhr handelbar.

Außerdem bietet RoboForex jetzt eine prozentuale Verzinsung auf verfügbare Einlagen an, die nicht für das Trading verwendet werden. Das Angebot gilt für alle Kontotypen, inkl. Robo.Pro und Robo.ECN. Bereits ab einem monatlichen Tradingvolumen von 10 Lots erhält der Kunde eine Verzinsung von drei Prozent. Die Prozentsätze, die der Kunde erhält, sind keine Boni. Er entscheidet, ob dieses Geld abgehoben oder zum Traden eingesetzt wird. Eine detaillierte Staffelung der Zinsen, die monatlich auf das Kundenkonto übertragen werden, ist unter www.roboforex.de zu finden. Hier sind auch weitere Informationen zu den Neujahrsangeboten abrufbar.

Bei RoboForex gibt es darüber hinaus kostenfreie Realtimekurse im MetaTrader4 und es steht ein kostenfreier VPS-Server für EA-Trading zur Verfügung. Geringe Margin-Voraussetzungen ermöglichen dem Trader, bereits mit einem relativ geringen Kapitaleinsatz auf den RoboForex-Plattformen CFDs zu handeln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.