25. Februar 2013, 12:35

Gekko Global Markets – Italien gibt den Takt vor

Ein klares und vor allem verwertbares Wahlergebnis – das wünschen sich die Investoren von der Italien-Wahl am heutigen Abend. Erste Ergebnisse werden nach 17 Uhr erwartet, bis dahin könnten die Bewegungen durchaus volatil, vor allem aber gespannt bleiben was den Devisenbereich angeht. Am Freitag startete der Euro gegen Handelsende eine Mini-Erholung zu US-Dollar, australischem und kanadischem Dollar sowie Yen. Insgesamt dürfte die Unsicherheit aber erst weichen, wenn Italien zur Stabilität im Euro-Raum beiträgt. Beachten sollte man heute auch den EuroStoxx: Bei einer kräftigen Erholung in Italien könnte der europäische Index womöglich stärker zulegen als der DAX und seine jüngste Underperformance wettmachen.

 
BASF und Co. mit Zahlen
 
Die großen US-Konzerne haben allesamt geliefert, nun kommt die Endphase der Quartalszahlen in Europa. Im DAX sind es diese Woche BASF, Bayer, FMC, Fresenius und Telekom, die ihre Bilanzen für 2012 vorlegen. In den USA kommt Apple dagegen einmal mehr ins Gespräch. Denn der erste Teilsieg für Investor David Einhorn ist geschafft. Ein Gericht bestätigte zum Wochenende, dass das Vorhaben Apples, mittels Satzungsänderungen Einhorns Pläne zu verhindern, nicht gangbar sei. Einhorn will von Apple Vorzugsaktien im Wert von 50 Milliarden Dollar am Markt sehen, versehen mit einer Dividende von 4 Prozent im Jahr. Investoren, die ein Stück vom 137 Milliarden-Dollar schweren Cash-Kuchen Apples abhaben möchten, könnten nun neue Kaufanreize erhalten.
 
Die Termine der Woche für aktive Anleger
 
Auf der Datenseite beginnt die Woche am Dienstag mit dem Verbrauchervertrauen und den Neubauverkäufen. Am Mittwoch folgen in Deutschland der GFK-Konsumklimaindex, der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und am Abend eine Rede des Dallas Fed-Präsidenten Fisher. Im Normalfall finden Reden einzelner Fed-Präsidenten kaum Beachtung, nach Spekulationen über eine Abschwächung des Anleihenkaufprogramms in der vergangenen Woche wird man ab sofort jedes Wort speziell beachten. Am Donnerstag warten mit den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und dem Chicago Einkaufsmanagerindex zwei Datensätze, vollständig wird die Woche mit dem ISM-Index am Freitag.
 
Enttäuschungen und Neukunden
 
Wirecard macht wieder von sich reden und hat mit Vodafone den nächsten großen Kunden an die Angel gezogen. Die Aktie könnte positiv im Blick sein heute, dagegen enttäuscht ein Studienergebnis bei Merck. Hier könnte es daher in die andere Richtung gehen, Flops werden erfahrungsgemäß oft mit Kursabschlägen bewertet. Durch den Schneefall in Frankfurt könnten die Aktien von Fraport und Lufthansa belastet werden. Profiteur an solchen Tagen ist häufig aufgrund der Salzsparte K+S. Der DAX dagegen wird bei 7697 sehr fest erwartet, beim EuroStoxx stehen 2650 Punkte an.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.