15. Juni 2018, 00:00

EUR/USD nach EZB und US Einzelhandelsumsätzen

(DailyFX.de – Düsseldorf) ? Zur Stunde taxiert der Broker IG den Euro auf 1,6552 US Dollar. Damit hat das Währungspaar EURUSD auf Tageskerzenbasis um 1,16 % nachgegeben und damit den größten Tagesverlust des Jahres bis dato verzeichnet.

Euro fällt nach EZB Pressekonferenz deutlich gegen den Greenback

Der EURUSD Kurs nimmt im Anschluss an die EZB Pressekonferenz die Richtung abwärts wieder auf und notiert auf Tageskerzenbasis bereits bei über 1 % im Minus. Grund für diese Entwicklung sind die teilweise dovishen Aussagen der EZB bezüglich des ersten Zinsschrittes sowie den nach angepassten Prognosen für die Inflation und das Wirtschaftswachstum. Charttechnisch betrachtet wurde das 38,2 % Fibonacci-Retracement wieder unterschritten und die kürzlich überwundene Korrekturtrendlinie könnte nun von oben bei ca. 1,1600 US Dollar je Euro getestet werden.

Bleibt der EURUSD weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

EUR/USD Chart Tageskerzen

EUR/USD Chart Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Anleihekaufprogramm wird bis Ende des Jahres fortgesetzt

Wie bereits in der Woche zuvor nach außen gedrungen, hat die EZB den Ausstieg aus dem Anleihekaufprogramm diskutiert, allerdings nichts Neues im Rahmen des Statements verkündet. Bis Ende des Jahres sollen die Käufe ab dem Monat September um jeweils 15 Mrd. Euro verringert werden und mit Beginn des nächsten Jahres nicht mehr weiter laufen. Dennoch plant die EZB die auslaufenden Anleihen zu reinvestieren, was deutlich macht, dass das ?Tapering? sehr langsam von statten gehen wird und ein Verkauf von Anleihen, also die Verringerung der EZB-Bilanz noch in weiter Ferne ist. Den ersten Zinsanstieg sieht die EZB nicht vor Sommer 2019.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Prognosen revidiert

Neben dem verkündeten Ende des Anleihekaufprogramms, wurden die Prognosen für die Inflation etwas mehr als erwartet nach unten revidiert. Die Inflation sieht die EZB aktuell für 2018 bei 1,7 % nach zuvor 1,4 %. Auch für die Jahre 2019 und 2020 wurden die Prognosen auf 1,7 % festgesetzt nach jeweils 1,5 % und 1, 7%. Damit sieht die EZB zwar weiterhin eine stabile kurzfristige Entwicklung der Inflation aber eher eine verhaltene auf längere Sicht. Für das Wirtschaftswachstum hat man die Prognosen nach unten revidiert. Für das Jahr 2018 sieht man ein Wachstum von 2,4 % nach 2,1 %, für das Jahr 2019 ein Wachstum von 1,9 % und für das Jahr 2020 1,7 %.

Wie sieht die Stimmung der EURUSD-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

US Einzelhandelsumsätze über Erwartungen

Neben den dovishen EZB Aussagen, die den Euro gegen den Greenback zur Stunde belasten, haben die USA am heutigen Nachmittag über Erwartungen ausgefallene Einzelhandelsumsätze per Monat Mai verzeichnet. Diese stiegen im Vergleich zum Vormonat um 0,8 % bei einer Erwartung von 0,4 % nach 0,4 % im Vormonat. Auch die Kerneinzelhandelsumsätze fielen deutlich über den Erwartungen aus. Einzelhandelsumsätze machen etwa 30 % der gesamten Verbraucherausgaben in den USA aus und diese wiederum machen 70 % des Wirtschaftswachstums, also dem BIP-Wachstum, aus.

US Kern-Einzelhandelsumsätze

US Kern-Einzelhandelsumsätze

Quelle: DailyFX Research, Thomson Reuters

Gehört der Ölpreis weiterhin zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Mit unseren kostenfreien Trading-Prognosen bleiben Sie immer informiert und auf dem Laufenden.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/marktnachrichten/2018/06/14/EURUSD-nach-EZB-und-US-Einzelhandelsumsaetzen.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.