27. Dezember 2012, 11:31

DAX-Aussichten vom 27.12.2012

Von Peter Hermann, freier Analyst

Nachdem der DAX am Freitag, also vor den Weihnachtsfeiertagen, bei 7.636 Punkten 0,5% schwächer aus dem Handel gegangen war, hatten Marktteilnehmer am heutigen Tage zur Eröffnung nur mit einem geringen Abschlag von 0,1% gerechnet.

Hintergrund für das leichte Minus dürfte die anhaltende Debatte um den US-Haushalt sein. In den Vereinigten Staaten starten die politischen Lager der Demokraten und Republikaner nach einer kurzen Weihnachtspause den letzten Versuch, den Etat-Konflikt entgegen den Erwartungen noch vor Jahresende zu beenden.

Deutsche Indizes freundlicher als erwartet

Entgegen den Erwartungen fiel der Start mit plus 0,15% auf 7.647,69 Punkte dann doch besser aus. Dem deutschen Leitindex winkt ein Schlussspurt. Der MDAX begann mit plus 0,10% auf 12.006,00 Punkte, wogegen der TecDax 0,38% auf 832,82 Punkte abgab.

Deutsche Standartwerte im Fokus

Während die Papiere von ThyssenKrupp vorbörslich noch mit einem Minus von 1,00% gehandelt wurden, setzte sich dieser Trend nach dem Eröffnung des Marktes nicht fort.

Dagegen wirkten sich die positiven Nachrichten aus dem Adidas-Konzern auf den Kurs der Papiere nicht aus. Trotz Euro-Schuldenkrise und Wirtschaftsschwäche in vielen Ländern setzt die Marke mit den drei Streifen ihre Rekordjagd fort und erwartet 2012 einen Umsatz über 14,5 Milliarden Euro. Allerdings scheint die Börse dies bereits vorweggenommen haben.

Ein weiteres Papier, das am heutigen Handelstag die Gemüter bewegt, ist die BMW-Aktie. Ein Unternehmenssprecher hatte die hervorragende Absatz- und Gewinnsituation des Unternehmens betont. In beiderlei Hinsicht erwartet der Automobilhersteller für 2012 Rekordergebnisse. Die BMW-Aktie notiert kurz nach Börsenstart mit plus 0,25% bei 72,88 EUR.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.