24. Juni 2013, 20:07

Dax gibt weiter nach – Überraschend positiver Ifo-Geschäftsklima- Index stützt nicht

Am Montag setzt der Dax die in der letzten Handelswoche begonnene Talfahrt fort und kämpft am Nachmittag um die Marke von 7.700 Punkten. Zuvor ließen bereits negative Vorgaben aus den USA und Asien einen schwachen Wochenauftakt auch diesseits des Atlantiks erahnen. Sein derzeitiges Tagestief markiert das Börsenbarometer bei 7.655 Punkten. Selbst ein leicht verbessert ausgefallener Ifo- Geschäftsklima-Index kann am Vormittag kaum stützende Wirkung entfalten. Selbiges gilt für den unerwartet positiv ausgefallenen Geschäftserwartungsindex für Deutschland sowie ein deutlich gesteigertes Verbrauchervertrauen aus Italien. Zu groß ist die Dynamik der momentanen Abwärtsbewegung.

Die schneller als gedacht anvisierte Geldpolitikwende seitens der US-Notenbank sowie Sorgen um die Liquiditätslage des chinesischen Bankensystems setzen den deutschen Aktienindex weiter unter Druck. Die Unterstützung bei rund 7.800 Punkten ist nunmehr gerissen. Sollte sich die Korrekturbewegung noch ausweiten, wartet – aus technischer Sicht – die nächste, signifikante Support-Region im Bereich von 7.400 Zählern. Tiefrot startende US-Börsen komplettieren das bearishe Kursgeschehen an den Aktienmärkten rund um den Globus. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 7.716 Punkten 0,9 Prozent schwächer. Gold weist bei derzeit 1.286 US-Dollar ein Minus von 0,8 Prozent aus. Der Euro gibt derweil 0,1 Prozent auf 1,3094 US-Dollar ab.  

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.