4. März 2013, 11:12

Gekko Global Markets – DAX mit Schwächeanfall

Pünktlich zum Wochenstart lässt der DAX wieder Federn. Auf 7650 Punkte wird er vorbörslich taxiert. Der EuroStoxx dürfte die Marke von 2600 nach unten durchbrechen. In China kommt der Dienstleistungssektor nicht in Gang, in den USA hemmen der Haushaltsstreit und die möglichen Auswirkungen der Kürzungen die Stimmung. Dazu bleibt auch Italien ein Thema, denn mögliche Neuwahlen 2013 mit einem dann noch stärkeren Silvio Berlusconi sind die Horrorvorstellung der Investoren.

 Apple aus dem Rennen

Dass die Bundeskanzlerin mit einem neuen I-Phone 5 durch das Land zieht wäre wohl zuviel verlangt. Die offizielle Ausstattung der Bundesregierung mit Hochsicherheitshandys übernehmen also Samsung und Blackberry in Zusammenarbeit mit T-Systems. 10000 Geräte kommen an den Mann und die Frau. Derweil schwächelt der Apple-Aktienkurs weiter. Am Freitag fiel er auf 430 US-Dollar, nimmt eine neue Stufe im Abwärtstrend an. Samsung dagegen ist sehr stabil, Konkurrent Nokia sackt zum Handelsstart heute auf 2,59 Euro ab.

BMW und Daimler im Blick

Kleiner Dämpfer für die Autokonzerne: Der Absatz in den USA ist im Februar offenbar nicht mehr so stark gestiegen, legte nur noch vier Prozent zum Vorjahr zu. Im Januar lagen die Raten noch über 10 Prozent. Allerdings sah es für die deutschen Hersteller im Speziellen Daimler und Porsche wieder mal sehr gut aus. Daimler legt 22, Porsche gar 31 Prozent zu. Lediglich BMW schwächelt. Im MDAX blicken alle auf das Schwergewicht EADS: Nach einem Allzeithoch dürfte die Aktie nun auch in den EuroStoxx gelangen. Rausfliegen dürften dort Nokia, was diese Aktie wiederum belastet.

Euro unter Druck

Italien belastet den Euro noch immer und sorgt heute für einen Rutsch unter 1,30 Dollar. Auch zu Yen und Pfund geht es leicht nach unten während man zum australischen Dollar auf 1,2835 sogar gut zulegen kann. Australien könnte alsbald die Zinsen senken, daher steht man sich in dieser Hinsicht in Europa und Australien praktisch pari gegenüber. Am Rohstoffmarkt wird es spannend, ob WTI wenigstens die Marke von 90 Dollar verteidigen kann, Silber zeigt heute früh wenigstens eine Mini-Erholung auf 28,60 US-Dollar. An Daten erwartet man heute nur den Sentix-Konjunkturindex um 10.30 Uhr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.