15. Juli 2013, 16:00

DAX – Wo geht die Reise hin?

Liebe Trader,

der bullische sich aufweitender Keil ist nun passé. Die Annahme einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im deutschen Leitindex ist innerhalb der gesteckten Grenzen aus der letzten Analyse gut aufgegangen und bot sehr gute Trading-Chancen. Dabei vollzog der DAX-Index einen Ausbruch über die Hürde bei etwa 8.034/8.037 Punkten und stieg anschließend bis an seine nächste Widerstandszone im Bereich von 8.217 Punkten und dem 61,8 % Fibo-Retracement an. An der Tageskerze ist das verhaltende Interesse der Käufer nicht gleich weiter zu investieren gut zu erkennen, weil der Index nur kurzzeitig über sein Hoch drüber schaute und den Handel schließlich darunter beendete. Dabei blieb ein sog. Spinning Top zurück, welches für die kommende Handelswoche bestimmt noch entscheidend werden dürfte. Blickt man auf die US-Indizes, so bemerkt man sofort weitere wichtige Tageskerzen aus dem Freitagshandel, wie beispielshalber ein Doji im Dow Jones und das annähernde erreichen des SP 500 seines Vorgängerhochs. Auch diese Indizes sind ähnlich wie der DAX-Index zuletzt aus bullischen Konsolidierungen ausgebrochen. Daher kann mit einem leisen Verdacht für diese Handelswoche eine kurze und volatile Gegenbewegung als mögliches Szenario abgeleitet werden, was vollkommen im Rahmen der Bewegung liegt. Gelichzeitig bietet ein Rücksetzer wieder gute Kaufgelegenheiten bei den Indizes.

Long-Chance:

Abgeleitet von Dow Co. sollten in den ersten Handelstagen kurze und heftige Kursrücksetzer beim DAX-Index einkalkuliert werden, die bis in den Beriech des Ausbruchs bei 8.037 Punkten reichen könnten. Genau diese Stelle würde sich aus kurzfristiger Sicht für den Aufbau/Ausbau von Long-Positionen bis in den Bereich des Jahreshochs bei 8.557 Punkten hervorragend eignen. Aufgrund der Keilbegrenzung kann der deutsche Leitindex sogar noch früher abdrehen, was einem potentiellen Kursniveau von 8.060 Punkten entsprechen würde. Damit sollte auch die Kurslücke knapp darüber geschlossen werden und eine problemlose Aufwärtsbewegung ermöglicht. Stopps sind in diesem Fall klar unterhalb von 8.035 Punkten zu legen. Taucht der Dax nämlich unter die runde Marke von 8.000 Punkten nachhaltig ab, so kann dies zu einer Ausweitung einer potentiellen Konsolidierung werden. Dafür gibt es aber bisher keine erkennbaren Anzeichen. Federführend ist weiterhin der ungebrochene Aufwärtstrend.

Wochenchart:

15072013WO

Tageschart:

15072013TAG

Dax-Index, Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/07/15/dax-wo-geht-die-reise-hin/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.