7. Februar 2013, 12:44

Dax startet kaum verändert – EZB im Fokus

Der deutsche Leitindex präsentiert sich im frühen Handel noch richtungslos. Vor dem Zinsentscheid der EZB dürften sich die Anleger vorerst zurückhalten. Die Vorgaben aus Übersee fallen leicht negativ aus. Nach dem Aufschlagsfestival am japanischen Aktienmarkt verlässt der Nikkei den Handel mit einem Minus von 0,9 Prozent. Auf Grund der politischer Sorgen um die südliche Euro-Peripherie stand der Dax zur Wochenmitte abermals unter erheblichem Druck. Auf Wochensicht verbucht das Börsenbarometer nunmehr ein Minus von 3 Prozent.

Am heutigen Tag zieht vor allem die europäische Zentralbank die Aufmerksamkeit auf sich. Zwar wird nicht mit einem zeitnahen Kurswechsel in punkto expansiver Geldpolitik gerechnet, jedoch hoffen die Marktteilnehmer auf Signale, welche Route die Zentralbanker mittel- bis langfristig einzuschlagen gedenken. Auf der anderen Seite des Atlantiks stehen wiederum Konjunkturdaten auf der Agenda. Neben US-Zahlen zur Produktivität (ex Agrar) stehen hier unter anderem frische Daten vom Arbeitsmarkt im Fokus. Auf Unternehmensseite steht weiterhin die Berichtssaison im Blickfeld. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 7.587 Punkten 0,1 Prozent fester.


Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.