8. April 2013, 17:40

Dax richtungslos – Investoren warten an der Seitenlinie

Nach den enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag, präsentiert sich der deutsche Aktienindex zum Wochenauftakt ohne klare Tendenz. Bei dünnen Umsätzen kommt ein erster zaghafter Erholungsversuch bereits unterhalb der Marke von 7.700 Punkten ins Stocken. Anleger halten sich nach dem Abverkauf des letzten Handelstages vorerst zurück. Zudem belastet die Furcht vor einer weiteren Eskalation des Korea-Konfliktes vor allem die Börsen in Fern-Ost. In diesem Kontext fallen die Vorgaben aus Asien durchwachsen aus. Die Ausnahme repräsentiert Nippon. Angesichts der zukünftig ultra-lockeren Geldpolitik seitens der Bank of Japan kann der Nikkei abermals kräftig dazugewinnen. Selbiges gilt für US-Dollar und Euro, die weiterhin kräftig gegen den japanischen Yen aufwerten. 

Hiesige Aktienmarktteilnehmer dürften vor einer weiteren Positionierung auf die Eröffnung der taktgebenden US-Indizes gewartet haben. Und letztere tendieren bereits kurz nach Handelsstart schwächer. In der Folge gibt auch der Dax seinen zuletzt verbliebenen Tagesaufschlag ab und taucht kurz darauf in die Verlustzone. Sollte sich die seit Mitte März bestehende Korrekturbewegung nebst deren Forcierung innerhalb der letzten Woche, noch ausweiten, finden sich die nächstgelegenen, technischen Unterstützungsregionen im Bereich von 7.570 und 7.430 Punkten. Ob es dazu kommt, entscheidet sich, neben der Entwicklung des Korea-Konflikts und der latent lauernden Schuldenkrise in Europa, nicht zuletzt am Verlauf der nun anstehenden Berichtssaison. Diesbezüglich gibt heute der Aluminiumgigant Alcoa den traditionellen Startschuss.

Zur aktuellen Stunde notiert der Dax kaum verändert bei 7.660 Punkten. Gold verliert dagegen 0,5 Prozent auf 1.573 US-Dollar die Unze. Derweil erobert der der Euro die die Marke von 1,30 USD zurück und präsentiert bei 1,3013 US-Dollar ein leichtes Plus von 0,1 Prozent.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.