11. Mai 2012, 10:54

Dax fällt wieder zurück – JP Morgan durchkreuzt Erholung

Der deutsche Leitindex fällt wieder unter die Marke von 6.500 Zählern zurück. Schwache Vorgaben aus Asien und Nachrichten, wonach JP Morgan allein innerhalb der letzten 6 Wochen 2 Mrd. US-Dollar verspekuliert hat, lassen den Dax im Minus starten und bremsen damit die gestern begonnene Erholung erstmal aus. Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Athen kann vor diesem Hintergrund derzeit keine stützende Wirkung mehr entfalten. Sorgen macht auch weiterhin der illiquide Bankensektor Spaniens, der im Schatten von Rezession und dem Platzen der Immobilienblase unter erheblichen Kreditausfällen und Abschreibungen zu leiden hat.

Zum Wochenausklang stehen noch einige Konjunkturdaten im Fokus der Marktteilnehmer. Unter anderem werden in Deutschland die Verbraucherpreise gemeldet, in Großbritannien stehen die Erzeugerpreise an und in den Vereinigten Staaten werden Zahlen zu der Verbraucherstimmung und den Erzeugerpreisen erwartet.

Derzeit notiert der Dax bei 6.495 Punkten 0,3 Prozent schwächer. Der Euro Stoxx verliert 0,8 Prozent auf 2.228 Zähler. Die Europäische Gemeinschaftswährung liegt kaum verändert bei 1,2936 US-Dollar zu. Gold gibt 1,0 Prozent auf 1.578 US-Dollar pro Unze ab.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.