27. Mai 2013, 09:00

Dax + EuroStoxx50 im Big Picture – War das jetzt Alles?

Liebe Trader,

seit der erwarteten Stabilisierung bei etwa 7.400 Punkten und dem anschließenden Ausbruch aus dem sich öffnenden Keil konnte der Dax-Index eine ungeahnt starke Rally von gut 1.531 Punkten hinlegen und bis auf ein Hoch an der 161,8 % Fibo-Retracement-Extension (blau) bei 8.557 Punkten ansteigen. Dabei wurden die Clusterwiederstände bei 8.074, 8.151 und 8.247 Punkten regelrecht überrannt und boten so sehr widrige Bedingungen für einen Long-Einstieg im Dax-Index. Lediglich nach einem Hoch bei 8.358 Punkten und darunter liegenden 138,2 % Fibo-Retracement (blau) sah es für einige Tage so aus, als würde der Dax seine überhitzende und überkaufte Lage mit einer kurzfristigen Konsolidierung pünktlich zum Mai abbauen und zurück fallen. Dem war aber nicht so, der Index marschierte ungebremst auf sein bisheriges Jahres- und Allzeithoch bei 8.557 Punkten einfach durch. Jetzt aber zeigen sich seit zwei Tagen Verluste von gut 300 Punkten und ein wegen seiner Aussagekraft wichtiges Gap im Bereich von 8.412 – 8.434 Punkten im deutschen Leitindex. Was diese jetzt für die kommenden Handelstage bedeuten könnte, lesen Sie im nächsten Abschnitt.

Short-Chance:

Das bereits erwähnte Gap direkt nach dem Allzeithoch bei 8.557 Punkten ist bärisch für den kurzfristigen Kursverlauf des Dax-Index zu werten, weil sich viel Anleger sehr schnell von diesem Titel getrennt haben und es folglich an Käufern fehlte dieses Gap zu schießen – für´s erste zumindest! Auf der anderen Seite hat der Index seine 161,8 % Fibo-Extension (blau) erreicht, die überdurchschnittlich oft zu einem kurzzeitigen Trendwechsel führt. In Verbindung mit dem Gap sind dies bereits zwei Argumente für eine Konsolidierung gegeben. Außerdem tendieren der MACD und RSI jetzt eindeutig gen Süden, was eine Abnahme der Dynamik und des Interesses der Marktteilnehmer indiziert und folglich auch auf den Kurs drückt. Leider fehlt es an einem Umsatz-Maximum wie beispielsweise am 18.03.2013, wo es anschließend in dem Keil abwärts ging. Das könnte an dieser Stelle dennoch noch für eine weitere Überraschung sorgen und sollte daher unbedingt im Hinterkopf behalten werden. Es können sehr kurze Rücksetzer auf hohem Niveau einsetzen und die laufenden Rally bald wieder anwerfen!
Alle diese Rahmenbedingungen führen nach Sicht der Charttechnik zu einem Ergebnis: Fallende Kursnotierungen bis mindestens auf die Unterstützungszone um das 38,2 % Fibo-Retracement (rot) bei 8.127 Punkten, +/- 50 Punkte. Darunter verlaufen schon der EMA 50 auf Tagesbasis und das letzte Hoch bei 8.074 Punkten, die einen Pullback einleiten sollten, wie es von dort aus weiter geht muss sich später noch zeigen. Der EuroStoxx50 könnte hier entscheidende Signal liefern. Allerdings warte auf die Verkäufer noch bei 7.873 Punkten ein weiteres Gap auf der Unterseite, welches unter Umständen noch angesteuert wird und somit den Dax aus Sicht der kommenden Handelswochen sogar bis auf das 61,8 % Fibo-Retracement (rot) drücken könnte. Damit würde am Rande auch das Sprichwort bestätigt: ?Sell in may and go away?. Stopps sollten gegenüber einem besser einzuschätzenden Dax-Index daher sehr großzügig angesetzt werden, ist man sich nicht absolut sicher. Spätestens aber bei 7.873 Punkten sind wieder Long-Positionen mittelfristig absolut sinnvoll, womit der Dax seine Aufwärtsbewegung dann weiter bis auf 8.770 und sogar 9.225 Punkte fortsetzen sollte. Auf der Oberseite kann nur ein Ausbruch per Tagesschlusskurs oberhalb des Jahreshochs ein weiteres kurzzeitiges Kaufsignal auslösen und den Weg bis 8.770 Punkte frei machen.

Wochenchart: ES27052013WO

DAX27052013WO

Tageschart: ES27052013TAG

DAX27052013TAG

Werfen wir noch einen kurzen Blick auf den EuroStoxx50, erkennt man vor wenigen Wochen einen Ausbruch bei etwa 2.700 Punkten über den mittelfristigen Abwärtstrend und ein anschließendes Hoch bei 2.840 Punkten. Von dort aus ging es in der vergangenen Woche auch deutlich abwärts, womit der EuroStoxx50 aktuell in einem Pullback zurück zum Trend steckt und sehr bald auf die Trendlinie bei etwa 2.657 Punkten fallen könnte, Dax = 7.873 Punkte. Von dort aus sind anschließend wieder deutlich anziehende Kursnotierungen und die Wiederaufnahmen der laufenden Erholungsrally zu erwarten. Also bleibt nur Platz für einen kleinen Rücksetzer in europäischen Index übrig – ähnlich wie im Dax-Index. Nachhaltige Kursrücksetzer unter 2.600 Punkte sind hingegen kritisch zu werten.

Wochenchart: Dax27052013WO

ES27052013WO

Tageschart: Dax27052013TAG

ES27052013TAG

Dax-Index (Wöchentlich/Täglich), EurosStoxx50, Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/05/27/dax-eurostoxx50-im-big-picture-war-das-jetzt-alles/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.