12. März 2013, 23:36

Dax etwas schwächer – Gerücht: Commerzbank plant Kapitalerhöhung – Evonik erwirtschaftet Rekordgewinn – Audi mit Rekordergebnis – trotz hoher Kosten

Der Dax zeigt sich heute etwas schwächer und beendet den Handel mit einem kleinen Minus bei 7.966,12 Punkten (-0,23%). Gerüchte über eine Kapitalerhöhung der Commerzbank belasteten am Nachmittag die Aktie. Der Dow Jones zeigt sich aktuell unverändert zum Vortag.

Gerücht: Commerzbank plant Kapitalerhöhung

Die Commerzbank bereitet offenbar eine Kapitalerhöhung vor. Wie das manager magazin unter Berufung auf Insider berichtet, wurden die Deutsche Bank und UBS mit den Vorbereitungen beauftragt.

Als realistisch gilt eine Kapitalerhöhung um 10%, was der Bank 700 bis 800 Millionen Euro einbringen dürfte. Die Durchführung könnte mit der Hilfe von institutionellen Anlegern praktisch über Nacht passieren. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Commerzbank mehrfach frisches Geld am Finanzmarkt aufgenommen.

Evonik erwirtschaftet Rekordgewinn

Der Spezialchemie-Konzern Evonik hat im abgelaufenen Geschäftsjahr, trotz schwächelnder Nachfrage, einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Das Konzernergebnis wuchs von einer Milliarde Euro auf 1,2 Milliarden Euro.

Am Dienstag kündigte Vorstandschef Klaus Engel an, das Unternehmen Ende April an die Börse zu bringen. Wie gestern bekannt wurde, hat sich der Staatsfonds Singapurs Temasek mit 4,6 Prozent an Evonik beteiligt. Weitere große Anteilspakete halten die RAG-Stiftung und der Finanzinvestor CVC.

Audi mit Rekordergebnis – trotz hoher Kosten

Die VW-Tochter Audi setzte im vergangenen Geschäftsjahr 1,45 Millionen Fahrzeuge ab und erzielte damit einen Umsatz von 48,8 Milliarden Euro – das entspricht einem Plus von 10,6 Prozent. Wegen den hohen Kosten stieg das operative Ergebnis nur leicht um 0,6 Prozent auf 5,38 Milliarden Euro.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.