11. Februar 2013, 23:02

Dax etwas schwächer – China plant neues Konjunkturpaket – Bilfinger legt gute Zahlen vor

Der Dax schließt heute leicht schwächer bei 7.633,74 Punkten und damit 0,24% im Minus. Am Nachmittag wirkten die schwachen Vorgaben der US-Börsen belastend auf den Dax. Ansonsten war es ein ruhiger Handelstag. Viele Anleger schenken der Politik wieder vermehrt Aufmerksamkeit, denn Ende Februar stehen in Italien die nächsten Wahlen an. Der Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte in den Umfragen zuletzt deutlich aufgeholt, allerdings bezweifeln Experten, dass bei einem Wahlerfolg Berlusconis eine Haushaltskonsolidierung zustande kommen wird.

Am Abend kommen die Euro-Finanzminister in Brüssel zusammen um über Finanzhilfen für den angeschlagenen Inselstaat Zypern zu entscheiden.

China plant neues Konjunkturpaket

Peking plant offenbar mit Milliardeninvestitionen in die Infrastruktur die chinesische Wirtschaft in Schwung zu bringen. Noch in diesem Jahr sollen 120 Milliarden Yuan (umgerechnet etwa 14 Milliarden Euro) investiert werden – hauptsächlich in Autobahnen und Landstraßen.

Nachdem das Wirtschaftswachstum in China im Jahr 2012 mit 7,8 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit 1999 lag, investierte die Regierung in Peking allein in der zweiten Jahreshälfte rund eine Billion Yuan in Infrastrukturprojekte.

Bilfinger legt gute Zahlen vor

Der Baukonzern Bilfinger legte am heutigen Montag überraschend gute Zahlen vor. Der Ausblick bleibt für alle Geschäftsfelder weiterhin positiv und die Aktionäre erhalten eine besonders hohe Dividende von drei Euro pro Aktie. Das Papier notierte deshalb mit über zwei Prozent im Plus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.