9. Februar 2013, 02:01

Axel Springer AG – Stop Buy Einstieg bei Beenden des Pullbacks

Liebe Trader,

die Aktie von Axel Springer konnte noch im Januar ihre inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation nach oben auflösen. Aktuell vollzieht die Aktie noch ihren Pullback auf die Nackenlinie in Form eines abfallenden Dreiecks. Wenn die Aktie nun über die letzten Tageshochs bei 34,65 EUR kommt, sollte der Pullback abgeschlossen sein und eine weitere Aufwärtsbewegung einsetzen. Zudem verläuft auf dem Niveau des letzten Hochs eine langfristige Abwärtstrendlinie, die wenn sie noch zusätzlich nach oben gebrochen wird als Katapult für steigende Kurse fungieren könnte.

Long-Chance:

Wir legen uns mit einer Stop-Buy-Order bei 34,70 EUR auf die Lauer. Ein Verlustbegrenzungsstop sollte unter der Nackenlinie in dem Bereich von 33,85 EUR – 33.70 EUR gelegt werden. Als Kursziel sollte das letzte Hoch bei 35,00 durchbrochen werden und damit gleichzeitig die langfristige Abwärtstrendlinie, so dass der Weg frei wäre bis 35,65 EUR.

Einstieg per Stop-Buy-Order: 34,70 EUR

Kursziel: 35,00 EUR / 35,65 EUR / 37,00 EUR

Stopp: 33,85 EUR -33,70 EUR

Risiko pro CFD: 0,85 EUR – 1,00 EUR

Zeithorizont bis Long-Trigger: 1-4 Tage

Bild

Axel Springer AG, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: SaxoTrader2.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/02/08/axel-springer-ag-stop-buy-einstieg-bei-beenden-des-pullbacks/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.