Dax Tagesausblick für Freitag, den 08. Juni 2012

Der neue Monat brachte sogleich einen rabenschwarzen Tag mit sich.
Eine neue übergeordnete Trendentscheidung fiel bei 6200 zugunsten der Bären aus. Mit dem Rückfall unter 6200 wurde der DAX in einen beschleuigten Abwärtstrend überführt.
Am Dienstag setzte ausgehend von 5914 eine Gegenbewegung ein, deren Ziel es ist, sich die Bestätigung für den bärischen Durchbruch bei ~6220/6230 abzuholen.
_______________________________________

DAX – WKN: 846900 – ISIN: DE0008469008

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 6144

Widerstände: 6135/6145 + 6220/6230
Unterstützungen: 6035 + 6000 + 5910 + 5820

Charttechnischer Ausblick:

6230 war das Maximalziel. 6230 wurden gestern exakt erreicht. Mehr ist nicht nötig. Es war eh schon beeindruckend wie präzise das Ziel 6230 angesteuert wurde. Bei 6230 kamen die seit letzten Freitag vorliegenden Schieflagen aus dem Markt. Das erzeugte neuen Verkaufsdruck. Danach fiel der DAX, speziell der XDAX in der Nachbörse, mehr als 100 Punkte zurück.

Der DAX dürfte sich heute zunächst Richtung 6035 orientieren. Die Vorbörse notiert bereits mehr als 50 Punkte unter dem XETRA Schluss (akt. 6080).

Danach, ab 6035, ist jederzeit eine Gap Rally bis 6150 denkbar.

Solange 6000/6035 halten, ist sogar noch ein 2. Anstieg bis 6230 möglich.
Fällt der DAX unter 5990, so kann man ihn bereits auf das Ziel 5817 setzen.

Der Anstieg über 6230 ist insgesamt für mehrere Tage KEIN Favorit.
Nur oberhalb 6265 würde sich das Chartbild verbessern. Dann wäre 6450 das Ziel.

Viele Grüße!

Rocco Gräfe
Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de

DAX 60 min

DAX Tag

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

Tägliche DAX-Aussichten auf CFD-Portal von GodmodeTrader.de. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass GodmodeTrader.de und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen. Auf www.godmodetrader.de finden Sie hochwertige Tradingservices.

Kommentare sind geschlossen.