Margin (oder auch Marge)

Im Derivatehandel versteht man unter Marge diejenige Sicherheitsleistung, die der Erwerber der des Instrumentes leisten muss (CFD, Future). Sie dient vor allem dazu, dass bei Fehlkalkulationen Verluste ausgeglichen werden. Bei einer negativen Kursentwicklung kann der Broker eine Erhöhung der Marge verlangen (sog. Margin Call). Die hinterlegte Margin soll die Glattstellungskosten bis zum nächsten Börsentag (Übernacht Risiko) absichern.


CFD Lexikon:


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.