28. Januar 2013, 22:33

Dax startet schwächer – Caterpillar mit Umsatzeinbruch – Zuversicht für 2013 – SAP will künftig organisch wachsen

Der Dax ist mit einem leichten Minus in die neue Woche gestartet. Zu Börsenschluss stand der Index bei 7.833 Punkten und damit 0,32% schwächer. Jedoch wurde am Morgen ein neues Fünf-Jahres-Hoch bei 7.871 Punkte aufgestellt. Und auch für den weiteren Wochenverlauf sind die Börsianer zuversichtlich: Wenn gute Konjunkturdaten und solide Bilanzen veröffentlicht werden, könnte der Dax durchaus die 8.000-Punkte-Marke knacken, so die Meinung vieler Marktteilnehmer.

Caterpillar mit Umsatzeinbruch – Vorsichtiger Optimismus für 2013

Der größte Baumaschinenhersteller Caterpillar musste für das Schlussquartal einen Umsatzeinbruch und Gewinneinbruch vermelden. Der Umsatz sank um 7 Prozent auf 16,1 Milliarden US-Dollar und der Gewinn brach um mehr als die Hälfte auf 697 Millionen US-Dollar ein. Neben Abschreibungen geht das schwache Geschäft hauptsächlich auf die heruntergefahrene Produktion zurück – die Händler sollen erst die lagerenden Maschinen abverkaufen.

Caterpillar machte insbesondere die schwache Konjunktur zu schaffen. Wegen des geringeren Wirtschaftswachstums haben viele Bergbaukonzerne die Investitionen gekürzt und weniger Maschinen bestellt. Während das Geschäft 2013 in Europa voraussichtlich weiterhin schwach laufen wird, deutet in China und den USA viel auf eine Erholung hin. Allerdings wird das Wachstum wohl nicht an das der Boomjahre 2010 und 2011 herankommen.

SAP will künftig organisch wachsen

Nach den letzten milliardenschweren Übernahmen will SAP künftig wieder organisch wachsen. “Ich glaube, man sollte maximal ein Drittel seines Wachstums durch Übernahmen generieren”, sagte SAP-Chef Chef Jim Hageman Snabe und holte dabei auch gegen Konkurrenten Oracle aus, die auf rund 10 Übernahmen pro Jahr kommen. “Denn das ist für mich ein Beweis, dass man keine eigenständige Innovationskraft hat”, so Snabe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.