11. Juni 2024, 12:00

Chart des Tages đź”´ SILBER (11.06.2024)

Die Edelmetalle müssen heute einen Rückschlag hinnehmen: Gold fällt um 0,3 %, Silber und Palladium fallen um 2 % und Platin um 1,2 %. Diese Entwicklung ist etwas rätselhaft – es gab keine Nachrichten, die eine Zunahme der Risikobereitschaft auslösen könnten, keine nennenswerte Stärkung des US-Dollars und die Renditen der US-Staatsanleihen tendieren nach unten. Dies bedeutet, dass die üblichen Gründe, die Rückschläge bei den Edelmetallen auslösen, heute nicht gegeben sind. Der Rückgang könnte jedoch auf eine Positionierung im Vorfeld der morgigen Bekanntgabe der FOMC-Politik zurückzuführen sein. 

Es ist unwahrscheinlich, dass der FOMC morgen die Zinssätze ändern wird, und ein solches Ergebnis ist von den Märkten bereits vollständig eingepreist. Da es sich jedoch um eine vierteljährliche Sitzung handelt, werden neue Wirtschaftsprognosen veröffentlicht werden. Das Hauptaugenmerk wird auf der Zinsprognose, dem so genannten Dot-Plot, liegen. Der auf der März-Sitzung veröffentlichte Dot-Plot zeigte, dass im Median drei Zinssenkungen in diesem Jahr erwartet werden. Es ist fast sicher, dass sich diese Erwartungen ändern werden, aber die Frage ist, um wie viel? Die Erwartungen der Wirtschaftswissenschaftler schwanken zwischen einer und zwei Zinssenkungen. In jedem Fall werden die Zinsprognosen restriktiver werden, und der heutige Rückgang der Edelmetalle könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Anleger ihre Portfolios auf diese Veränderung einstellen. 

Ein Blick auf das SILBER-4-Stunden Chart zeigt, dass sich der Preis heute nach unten bewegt und sogar kurzzeitig unter den jüngsten lokalen Tiefstständen ($29,10 pro Unze) gehandelt wurde. Der Preis ist auch unter den gleitenden 200-Perioden-Durchschnitt (lila Linie) gefallen, aber es bleibt abzuwarten, ob er bis zum Ende des Tages darunter bleibt, da SILBER begann, seine Verluste zu reduzieren. Ein wichtiges kurzfristiges Unterstützungsniveau, das im Falle eines weiteren Rückgangs zu beobachten ist, liegt im Bereich von $ 28,75 pro Unze, wo frühere Preisreaktionen und die untere Grenze der Overbalance-Struktur zu finden sind. 

Silber Prognose im 4 Stunden Chart

Quelle: xStation5 von XTB

 

 

HANDELN beim TESTSIEGER:

 

Testsieger 2024 bei Brokerwahl - BESTER CFD Broker in Deutschland

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor (m/w/d) kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Kommentare sind geschlossen.

Maximilian Wienke

Maximilian Wienke ist als Marktanalyst bei XTB Deutschland tätig. Er befasst sich mit Indizes, Devisen, Rohstoffen, Kryptowährungen und einzelnen Aktien. Der Zeithorizont ist dabei kurzfristig und richtet sich an Anleger mit einer moderaten oder spekulativen Risikoneigung.