FXCM aktualisiert seine Nachschuss-Politik

“Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen, verzichtet FXCM auf die ersten USD 50.000 des gesamt entstandenen negativen Saldos des Kunden. Diese Nachschuss-Politik wird unter allen Marktbedingungen Anwendung finden, einschließlich außergewöhnlicher Marktbewegungen.”

In einer Pressemitteilung gibt die Forex Capital Markets Limited am 20. März 2015 bekannt, dass es seine Nachschuss-Politik für neue und bestehende Kunden in näherer Zukunft aktualisieren wird. Bestehende Kunden werden in den kommenden Wochen über die weiteren Details der aktualisierten Nachschuss-Politik informiert. Diese Details werden die einzelnen Veränderungen in der Handelsvereinbarung mit FXCM und wann diese effektiv werden beinhalten. Neue Kunden sollten bei der Kontoeröffnung die Handelsvereinbarung sorgfältig überprüfen und schauen welche Vereinbarung für sie angemessen ist.

Die Änderungen der Nachschuss-Politik werden die folgenden Themen beinhalten und sich an den Bedingungen und Konditionen der Handelsvereinbarung zwischen FXCM und seinen Kunden orientieren:

FXCMs Aktualisierung seiner Handelsvereinbarung mit seinen Kunden: Kunden, die einen  negativen Saldo auf ihrem Konto von über USD 50.000 aufweisen (nach Aggregation aller Negativsalden des Kunden in allen von ihm bei FXCM und FXCMs Partnern geführten Konten, entstanden in einem Zeitraum von 24 Stunden), müssen hiernach FXCM den Wert des gesamten negativen Saldos über 50.000 US-Dollar überweisen, unabhängig von den Marktbedingungen. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen, verzichtet FXCM auf die ersten USD 50.000 des gesamt entstandenen negativen Saldos des Kunden. Diese Nachschuss-Politik wird unter allen Marktbedingungen Anwendung finden, einschließlich außergewöhnlicher Marktbewegungen.

Ausnahmen: Jede Handelsvereinbarung mit dem Kunden wird Ausnahmen von der neuen Nachschuss-Politik beinhalten. Einige der wichtigsten Ausnahmen von dieser Richtlinie sind z.B. entstandene Negativsalden von juristischen Personen, Omnibus- oder White-Label-Beziehungen, qualifizierten Gegenparteien und / oder professionellen Kunden (wie in der Handelsvereinbarung des Kunden mit FXCM definiert) und / oder Salden auf Aktien-CFD-Positionen oder Produkten, die an einer Börse gehandelt werden.

FXCM ist ein weltweit agierender und in mehreren Ländern regulierter Broker. Regulierte  Unternehmen in anderen Ländern können unterschiedliche Kündigungsfristen bei Änderungen der Handelsvereinbarung veranschlagen. Als solches kann und wird das Datum des Inkrafttretens der geänderten Negativsaldo-Politik in einigen Ländern, in denen ein Konto geführt wird, variieren. Die Kunden werden entsprechend informiert. Die überarbeitete Negativsaldo-Richtlinie gilt erst nach Inkrafttreten und nicht rückwirkend. Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die allgemein geplanten Änderungen der Nachschuss-Politik FXCMs, sind nur zu Informationszwecken und sollen nicht als Teil der Vereinbarung möglicher Kunden mit FXCM gesehen werden.

>>zum Brokerportrait von FXCM hier auf CFD-Portal

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.