marketindex stellt Betrieb ein

Nun ist es amtlich: der CFD-Broker marketindex wird geschlossen. Dies teilte die Royal Bank of Scotland (RBS) heute ihren Partnern mit.

Wir hatten vor einger Zeit schon über den Rückzug der RBS aus dem Derivategeschäft berichtet und darüber spekuliert, was mit der CFD-Plattform marketindex passieren wird. Scheinbar hat die RBS keinen Käufer für das CFD-Geschäft finden können und schließt die Plattform nun einfach.

Wie geht es für die Kunden von marketindex nun weiter?

Die RBS wird marketindex zum 08.11.2013 schließen. Um 16:00 Uhr wird der Handel eingestellt. Offene Positionen werden zu diesem Zeitpunkt glattgestellt und offene Orders gelöscht. Vorhandene Restguthaben werden von der RBS nach dem 08.11.2013 innerhalb von 4 Wochen auf die von den Kunden definierten Referenzkonten überwiesen.

Empfehlung für Kunden

Um zu verhindern, dass durch die automatische Schließung Verluste entstehen, sollten Anleger schon jetzt beginenn, offene Positionen einzudecken und das Trading auf der marketindex-Plattform zu reduzieren. Auch wenn die Restguthaben nach der Schließung von der RBS noch auf die Referenzkonten der Kunden überwiesen werden, empfehlen wir, vorhandene Guthaben schon jetzt zu übertragen. Die RBS gibt den Zeitraum für die Überweisungen nach Schließung mit 4 Wochen an. Um einen sauberen Schnitt zu machen, kann schon jetzt ein Antrag auf Auflösung des Handelskontos gestellt werden. Hier geht es zu dem entsprechenden Formular.

Wir von der Redaktion von cfd-portal bedauern diesen Schritt sehr, denn die Handelsplattform von marketindex war ebenso wie der Service und die Kursstellung erstklassig und einer unserer ersten Empfehlungen, bei der Wahl des richtigen CFD-Brokers.

Was ist Eure Meinung zur Schließung ?

Eine Antwort auf marketindex stellt Betrieb ein

  1. Pingback: Die Wechselangebote der CFD-Broker im Überblick