K.I.S.S. Trading – Keep it simple and stupid

Manche Trader übertreiben es und überladen das Tradingfenster mit zu vielen Indikatoren, Tools und Regeln. Deswegen lautet eine wichtige Regel beim Trading K.I.S.S. (Keep it simple and stupid). Durch Vereinfachung hält man alles überschaubar und kann sich auf das eigentliche Traden konzentrieren.

Der Arbeitsplatz

Das Prinzip lässt sich bereits bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes anwenden. Brauchen Sie wirklich die ganzen Dinge, die sich auf Ihrem Schreibtisch befinden? In der Regel nicht, dann sind diese Dinge nur unnötige Ablenkung während der Trades. Denn in Ihrem Unterbewußtsein nehmen Sie jeden Gegenstand um sich herum wahr. Deshalb sollte ein aufgeraumter Schreibtisch zu den Grundlagen gehören.

Indikatoren

Genauso bei den Indikatoren. Kombinationen mehrere Indikatoren mögen zwar funktionieren, aber bedenken Sie immer was Sie damit interpretieren möchten. Ein wild zusammengewürfeltes Handelssystem hat nur selten Aussicht auf Erfolg. Besser funktionieren meist die einfachen Dinge, die nach einem klaren Plan aufgebaut sind.

Handelssysteme

Wenn Handelssysteme so exakt wie möglich mit Parametern und Berechnungen verbessert werden, sind sie überoptimiert. Dann mögen Sie zwar im Backtesting wunderbar funktionieren. Für die Zukunft lässt sich damit aber kein Gewinn erzielen, weil das System eben nur auf die Vergangenheit optimiert wurde.

Abschließend ein guter Rat: Keep it simple and stupid.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.