10. August 2018, 22:00

USDTRY: EZB, Erdogan, Albayrak und Trump sorgen für den größten Absturz der Lira innerhalb einer Woche

(DailyFX.de – Düsseldorf) ? Zur Stunde taxiert der Broker IG den US Dollar auf 6,58 türkische Lira. Damit hat das Währungspaar USDTRY auf Tageskerzenbasis einen Gewinn von mehr als 20 % verzeichnet, auf Wochenkerzenbasis steht ein Plus von über 25 % zu Buche.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Zusammenfassung

  • USDTRY mit Anstieg über 25 % innerhalb einer Woche
  • EZB, Albayrak, Erdogan und Trump lösen den Absturz der Lira aus

Lira verliert gegen USD mehr als 25 % innerhalb einer Woche

Die türkische Lira erlebt in diesen Tagen ihren steilsten Absturz in der Geschichte der letzten Jahre. Alleine in dieser Woche kann bis dato eine Abwertung von über 25 % gegenüber dem Greenback verzeichnet werden. Es ist klar: Der Markt verliert zunehmend das Vertrauen in die türkische Regierung und die Wirtschaft.

USD/TRY Chart auf Wochenbasis

USDTRY Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Gab die EZB den Anstoß zur Panik?

Die Abwertung geht nun in eine Panik über, spätestens seitdem die EZB am Donnerstag ihre Sorge gegenüber türkischen Darlehensnehmern sowie europäischen Banken mit hohem Exposure in dem Land bekundet hat. Das gab, nach den zuvor bereits verkündeten US Sanktionen, den weiteren Anstoß zur Panik, die aber dann am Freitagnachmittag nochmals durch die Pressekonferenz mit dem neuen türkischen Finanzminister Albayrak, übrigens Schwiegersohn von Erdogan, sowie auch der Rede des Präsidenten Erdogan höchstpersönlich, angeheizt wurde.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Erdogan und Albayrak können Kapitalmarkt nicht beruhigen

Sowohl Albayrak als auch Erdogan haben zunächst keine Anstalten gemacht, die Lira durch Ankündigungen zu stützen. Während Ersterer eine Wirtschaftsreform ankündigte, machte Erdogan das, was er sonst auch tut. Sich gegen die Zinsen-Lobby (im eigentlichen Sinne gegen die Unabhängigkeit der Notenbank) zu stellen und damit zu verstehen gegeben, dass man sich von den aktuellen Entwicklungen am Kapitalmarkt nicht unterkriegen lassen wird. Da hat der Markt aber ebenfalls ein Wörtchen mit zu reden, wie der USDTRY Kurs deutlich macht. Noch vor den Reden der beiden wichtigen Personen, erhöhte sich die Wahrscheinlichkeit, gemessen am Optionsmarkt, dass ein US Dollar in einem Monat 7 Lira kosten wird, auf 20 %. Am Mittwoch lag diese noch bei 1 %.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Trump kündigt Erhöhung der Zölle auf Aluminium- und Stahlimporte aus der Türkei

Doch nur dabei sollte es nicht bleiben. Kurze Zeit später hat US Präsident Donald Trump nochmals nachgelegt und angekündigt, Zölle auf Aluminium und Stahl für Importe aus der Türkei auf jeweils 50 % und 20 % zu erhöhen, mit der Begründung, die Verhältnisse mit dem Land hätten sich leider weiter verschlechtert sowie der Abwertung der Lira gegen den starken US Dollar Sorge zu tragen.

Wie sieht die Stimmung der IGKunden in den jeweiligen Märktenaus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/marktnachrichten/2018/08/10/USDTRY-EZB-Erdogan-Albayrak-und-Trump-sorgen-fuer-den-groessten-Absturz-der-Lira-innerhalb-einer-Woche--.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.