22. Juli 2018, 07:00

USD/JPY bei kleinerem Rücksetzer schwebend Long

Schauen Sie in unsere neuen Trading-Leitfäden: Sie sind kostenlos, wurden für das dritte Quartal 2018 aktualisiert und enthalten eine detaillierte Analyse für US-Dollar und Japanischen Yen.

  • Der Aufwärtstrend des Währungspaars USD/JPY bleibt stark. Nur aufgrund der Angst vor einem Handelskrieg ist es wahrscheinlich, dass es zu einem Ausbruch aus dem Trend kommen wird.
  • Die Zinsen in den USA steigen und der US-Dollar gewinnt Stärke.

IG Client Sentiment Datenkönnen Ihnen helfen, fundierte Trading-Entscheidungen zu treffen. Hier finden Sie auch aktualisierte Daten zum Währungspaar USD/JPY.

Wir versuchen eine USD/JPY-Long-Position bei kleinerem Rücksetzer einzugehen, um von dem fortwährenden Aufwärtstrend des Paares zu profitieren. Der US-Dollar kann aufgrund der laufenden geldpolitischen Straffungen weiter Stärke gewinnen. Dabei erweisen sich Widerstandsniveaus beim US-Dollar derzeit nicht als Barrieren für höhere Kurse. Die zinssensiblen zweijährigen US-Schatzanleihen bieten derzeit mit 2,625 Prozent und 2,75 Prozentpunkten mehr als die vergleichbaren japanischen Staatsanleihen die höchste Rendite seit fast einem Jahrzehnt. Aufgrund dieser Differenz ? und es wird erwartet, dass sie sich in den kommenden Wochen noch weiten wird ? wird weiter Geld aus Japan abgezogen und fließt in die USA, was den Wert des Greenback unterstützt.

Obwohl wir beim Währungspaar USD/JPY bullisch sind, gehen wir den Trade etwas vorsichtig an ? und es kann sein, dass wir komplett falsch liegen ?, denn die jüngste Rally des Paares könnte kurz sein, falls der Markt aufgrund einer Eskalation des Handelskrieges risikoscheu werden sollte. Der Wirtschaftskalender der nächsten Woche ist für beide Währungen dünn und dürfte sich bis zur Veröffentlichung der japanischen Inflationszahlen spät am Donnerstag, dem 26. Juli, vor dem US-BIP für das zweite Quartal um 12:30 Uhr GMT am Freitag, dem 27. Juli, nicht auf das Paar auswirken.

Der Chart unten zeigt, dass der Aufwärtstrend seit dem 25. März stark ist und Unterstützung bietet, während das Paar über allen drei gleitenden Durchschnitten gehandelt wird. Der RSI-Indikator zeigt, dass das Währungspaar USD/JPY sich im überkauften Bereich bewegt ? ein weiterer Grund dafür, dass wir einen Puffer in den Trade eingebaut haben. Bis 114,74 JPY gibt es nur wenig Widerstand ? nur das Hoch vom 6. November 2017, bevor es dann zurück zu dem Doppelhoch um 118,50 JPY aus Ende Dezember 2016/Anfang Januar 2017 weitergeht. Bei Erreichen unseres ersten Kursziels würden wir unseren Stop-Loss ? der bei 110,80 JPY gesetzt wird ? auf unseren Einstiegskurs nachziehen. Dadurch wird ein gebuchter Gewinn garantiert und wir haben einen freien Lauf zu unserem zweiten Kursziel.

USD/JPY-Tageschart (Oktober 2017 bis 19. Juli 2018)

USD/JPY bei kleinerem Rücksetzer schwebend Long

Einstiegspunkt: 112,20 JPY

Ziel 1: 114,74 JPY ? Hoch vom 6. November 2017.

Ziel 2: 118,50 JPY ? direkt unter dem Hoch vom 12. Dezember 2016.

Stop-Loss: 110,80 JPY ? direkt unter dem 61,8 Prozent Fibonacci-Retracement.

Schauen Sie doch einmal in unsere kostenlosen Tading-Leitfäden. Hier finden Sie Informationen zum Entwickeln von Vertrauen in das Trading, den größten Fehler, den Trader machen und die Top-Trading-Lektionen.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/analysten_picks/2018/07/19/USD_JPY_bei_kleinerem_Rucksetzer_schwebend_Long__de.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.