19. April 2024, 18:00

US Börseneröffnung: Israel-Konflikt belastet Märkte, Indizes suchen nach Orientierung

  • Indizes eröffnen mit leichten Verlusten
  • Dollar konsolidiert sich nach dynamischen Gewinnen
  • Anleiherenditen verhalten sich ähnlich wie der Dollar

Am letzten Tag dieser Woche eröffnen die Indizes an der Wall Street mit leichten Verlusten. In der ersten Tageshälfte, während der Kassensitzung im asiatisch-pazifischen Raum, waren die Finanzmärkte aufgrund des israelischen Vergeltungsschlags nach den jüngsten Raketenangriffen aus dem Iran erneut nervös. Zu diesem Zeitpunkt wiesen viele Instrumente eine hohe Volatilität auf. Sowohl der Dollar als auch die Anleiherenditen verzeichneten einen starken Anstieg, während die US-Indexfutures deutlich nachgaben. Bis zur Eröffnung der Kassensitzung in den USA hatten die meisten Instrumente jedoch bereits einen Teil ihrer Verluste wieder aufgeholt.

USIDX

Beim Dollar-Index konnten wir gegen 15:00 Uhr deutscher Zeit eine dynamische Aufwärtsbewegung beobachten. Inzwischen ist diese Bewegung jedoch wieder vollständig verschwunden. Dies könnte darauf hindeuten, dass das Thema des Konflikts im Nahen Osten in den Augen der Märkte an Bedeutung verliert und sich die jüngste Aufwärtsdynamik langsam erschöpft.

USDIDX Prognose im Stundenchart

Quelle: xStation 5

 

SP500 / US500

Beim Hauptindex der amerikanischen Unternehmen, US500, ist eine ähnlich starke Abwärtsbewegung unter 5000 Punkte zu beobachten, die später wieder zurückgenommen wurde. Der Abschluss der heutigen Sitzung auf Tages- und Wochenbasis wird entscheidend sein. Gelingt es den Indizes, sich in etwa auf dem aktuellen Niveau zu halten oder die Sitzung sogar positiv zu beenden, könnte dies auf eine mögliche Trendumkehr hindeuten. Mittelfristig ist es für die Bullen entscheidend, die Spanne von 4960-5000 Punkten zu verteidigen.

SP500 Prognose im Tageschart

Quelle: xStation 5

 

Unternehmensnachrichten:

Paramount Global (PARA.US) gewinnt bis zu 9,00%, nachdem berichtet wurde, dass Sony Pictures Entertainment in Gesprächen über eine mögliche Übernahme des Studios ist. Berichten der New York Times zufolge arbeitet Sony bei diesem Angebot mit Apollo Global Management zusammen.

Quellen: xStation5 von XTB

Shopify (SHOP.US) gewinnt 2,00%, nachdem Morgan Stanley die Aktie von Equal-weight auf Overweight hochgestuft hat. Die Heraufstufung basiert auf dem Potenzial von Shopify, bis zum GJ30 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von über 20 % aufrechtzuerhalten, der erfolgreichen Expansion in größere Märkte und dem Wachstum des internationalen Geschäfts.

American Express (AXP.US) stieg um mehr als 2,70 %, nachdem das Unternehmen Ergebnisse für das erste Quartal bekannt gegeben hatte, die über den Erwartungen des Marktes lagen. Das Unternehmen bestätigte außerdem seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2024 von $12,65-$13,15 pro Aktie und erwartet ein Umsatzwachstum von 9%-11%.

Netflix (NFLX.US) fällt um fast 7,00%, obwohl die Erwartungen für Q1 übertroffen wurden, da das Unternehmen ankündigte, innerhalb eines Jahres keine vierteljährlichen Abonnentenzahlen mehr zu veröffentlichen. Dies folgt auf eine vorherige Entscheidung, kein Abonnentenwachstum mehr zu prognostizieren und sich auf die Diversifizierung der Einnahmequellen und die Verbesserung der operativen Margen zu konzentrieren.Netflix (NFLX.US) fällt um fast 7,00%, obwohl es die Erwartungen für Q1 übertrifft, da das Unternehmen angekündigt hat, innerhalb eines Jahres keine vierteljährlichen Abonnentenzahlen mehr zu veröffentlichen. Dies folgt auf eine vorherige Entscheidung, keine Prognosen für das Abonnentenwachstum mehr abzugeben und den Schwerpunkt auf die Diversifizierung der Einnahmequellen und die Verbesserung der operativen Margen zu verlagern.

 

 

DER DEUTSCHE LEITINDEX

  • DURCHGEHEND niedriger Zielspread von nur 1,2 Punkten in der langen Handelssession von 08 bis 22 Uhr! Viele andere Broker haben einen günstigen Spread nur von 09 bis 17:30 Uhr…
  • Ohne zusätzliche Orderkommission!
  • Mini CFDs, Handel ab 0,01 Kontrakten
  • Hier informieren!

DAX Index handeln - DAX CFD

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Kommentare sind geschlossen.

Maximilian Wienke

Maximilian Wienke ist als Marktanalyst bei XTB Deutschland tätig. Er befasst sich mit Indizes, Devisen, Rohstoffen, Kryptowährungen und einzelnen Aktien. Der Zeithorizont ist dabei kurzfristig und richtet sich an Anleger mit einer moderaten oder spekulativen Risikoneigung.