5. Dezember 2022, 18:00

Tesla-Aktie fällt nach Medienberichten über mögliche Produktionskürzungen 📉

Inoffiziellen Bloomberg-Berichten zufolge plant Tesla (TSLA.US), die Produktion in seinem Werk in Shanghai zu drosseln, da es Anzeichen für potenzielle Probleme mit der Autonachfrage in China gibt, die Berichten zufolge nicht den Erwartungen entspricht.

Berichten zufolge sollen die genannten Änderungen bereits in dieser Woche in Kraft treten. Die oben genannte Entscheidung könnte die Produktion um etwa 20% oder auf das Kapazitätsniveau reduzieren, mit dem das Werk im Oktober und November arbeitete. Der Vertreter von Tesla in China dementiert die oben genannten Medienberichte. Bis jetzt sind die Aktien um 5,22% gefallen.

Tesla im H1-Chart. Quelle: xStation 5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 82% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Kommentare sind geschlossen.

Maximilian Wienke

Maximilian Wienke ist als Marktanalyst bei XTB Deutschland tätig. Er befasst sich mit Indizes, Devisen, Rohstoffen, Kryptowährungen und einzelnen Aktien. Der Zeithorizont ist dabei kurzfristig und richtet sich an Anleger mit einer moderaten oder spekulativen Risikoneigung.