13. August 2018, 02:00

NZD/USD Kurs bricht nach dovishem RBNZ Statement ein

(DailyFX.de – Düsseldorf) ? Zur Stunde taxiert der Broker IG den australischen Dollar auf 0,66497 US Dollar. Damit hat der NZDUSD Kurs auf Tageskerzenbasis einen Verlust von 0,86 % verzeichnet, auf Wochenkerzenbasis steht ein Verlust von 1,40 % zu Buche.

Zusammenfassung

  • NZD/USD Kurs durchbricht die Konsolidierung nach unten und setzt Abwärtstrend fort
  • RBNZ belässt Zinsen unverändert, präsentiert aber ein dovishes Statement, Zinsen dürften nicht vor 2020 steigen
  • RBNZ fasst BIP und Geschäftsvertrauen ins Blickfeld

Gehört das Währungspaar NZDUSD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Charttechnik

Der NZDUSD Kurs reagierte in dieser Nacht sehr stark auf die dovishe ?Forward Guidance? der RBNZ. Die Konsolidierung wurde damit nach unten verlassen. Auf Wochenkerzenbasis wurde gar der starke Unterstützungsbereich bei 0,670 USD je NZD unterschritten. Das nächste mittelfristige Ziel könnte nun im Bereich des 76,4 % Fibonacci-Retracements bei ca. 0,654 USD je NZD liegen.

NZDUSD Chart auf Wochenbasis

NZD/USD Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Auf Tagesbasis ist der Abwärtstrend wieder intakt

Im Chart auf Tagesbasis wird sichtbar, dass der NZD/USD Kurs wieder in den intakten Abwärtstrendkanal eingebrochen ist. Sollte dieser nun mustergültig fortgesetzt werden, dann könnte das Ziel sogar noch unterhalb des 76,4 % Fibonacci-Retracments liegen, nämlich im Bereich der unteren Trendkanallinie. Ebenfalls erkennbar wird in diesem Fall, dass die markante Widerstandszone bei 0,6850 USD je NZD nicht überschritten werden konnte, sodass ein Zurückfallen des Kurses immer wahrscheinlicher wurde.

Welche Faktoren könnten den Kiwi im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven NZDUSD Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

NZD/USD Chart auf Tagesbasis

NZD/USD Chartanalyse mit Trendkanal

Quelle: IG Handelsplattform

Geldpolitik

Die neuseeländische Notenbank RBNZ hat die Zinsen wie erwartet bei 1,75 % belassen. Allerdings wurden die Prognosen gesenkt sowie wiederholte man, dass der nächste Zinsschritt sowohl nach unten als auch oben erfolgen konnte. Zudem gab man klar zu verstehen, dass der nächste Zinsschritt wohl nicht mehr vor dem vierten Quartal 2020 erfolgen wird. In den anschließenden Aussagen beteuerte RBNZ Governeur Orr, dass er mit dem aktuellen NZD/USD Kurs Level zufrieden sei und dieser den fairen Wert entsprechend dem wirtschaftlichen Umfeld erreicht hat. Sollten sich die konjunkturellen Gegebenheiten, insbesondere das Unternehmensvertrauen sowie das BIP-Wachstum weiter verschlechtern, wäre man bereit ?mehr Wind in die Segel? zu geben, ergo weitere Zinssenkungen könnten in diesem Fall folgen. Damit fiel das RBNZ Statement sowie die Aussagen des Governeurs aus Sicht der Marktteilnehmer deutlich dovisher aus als erwartet.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Neuseeland NZIER Geschäftsvertrauen QoQ

Neuseeland NZIER Geschäftvertauen QoQ

Quelle: DailyFX Research

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/marktnachrichten/2018/08/09/NZDUSD-Kurs-bricht-nach-dovishem-RBNZ-Statement-ein--.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.