10. Juli 2024, 10:00

NOK schwächelt nach VPI-Daten

Der VPI-Inflationsbericht für Juni aus Norwegen wurde heute um 8:00 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht. Es wurde erwartet, dass die Daten eine Verlangsamung der Gesamt- und Kerninflation zeigen würden. Der tatsächliche Bericht fiel sogar noch dovisher aus, da sich beide Inflationsmaße stärker als erwartet verlangsamten.

Die VPI-Gesamtinflation verlangsamte sich von 3,0 % auf 2,6 % gegenüber dem Vorjahr, während Volkswirte eine Verlangsamung auf 2,9 % gegenüber dem Vorjahr erwartet hatten. Die VPI-Kerninflation verlangsamte sich von 4,1 % auf 3,4 % gegenüber dem Vorjahr, während ein Rückgang auf 3,6 % erwartet worden war. Die norwegische Krone gab nach der Veröffentlichung nach, da sie die Chance auf Zinssenkungen durch die Norges Bank erhöht. Die NOK schwächte sich gegenüber dem EUR um über 0,2% ab, wobei EURNOK den Widerstandsbereich von 11,50 testete. 

EURNOK Prognose im Stundenchart

Quelle: xStation5 von XTB

 

HANDELN beim TESTSIEGER:

Testsieger 2024 bei Brokerwahl - BESTER CFD Broker in Deutschland

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor (m/w/d) kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.
Wertentwicklungen von Handelswerten aus der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für Wertentwicklungen in der Zukunft!

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Kommentare sind geschlossen.

Maximilian Wienke

Maximilian Wienke ist als Marktanalyst bei XTB Deutschland tätig. Er befasst sich mit Indizes, Devisen, Rohstoffen, Kryptowährungen und einzelnen Aktien. Der Zeithorizont ist dabei kurzfristig und richtet sich an Anleger mit einer moderaten oder spekulativen Risikoneigung.