11. Juni 2024, 15:00

NATGAS steigt um fast 3%, da HĂ€ndler eine starke US-Heizungswelle erwarten 📈

Heute legten die Erdgaskontrakte (NATGAS) um fast 3 % zu, was auf eine Änderung der Wetterprognosen für die Vereinigten Staaten zurückzuführen ist, die auf heißes Wetter hindeuten, was die Nachfrage nach Klimaanlagen und damit auch den Einsatz von Gas in der Stromerzeugung erhöht.

  • Seit den Tiefstständen Ende März haben sich die Kontrakte bereits mehr als verdoppelt, und nun haben die Bullen das Ruder übernommen, da sie angesichts der Aussichten auf einen heißen Sommer ermutigt wurden, die Versorgung auf höherem Niveau zu sichern. Infolgedessen liegt der Gaspreis über 3 $/MMBtu (Million British Thermal Units).
  • Die Rückgänge der gestrigen Nachmittagssitzung wurden schnell wieder aufgeholt, wobei der Ausverkauf durch Kommentare des für die strategische US Mountain Valley Pipeline verantwortlichen Unternehmens ausgelöst wurde; der Betreiber teilte mit, dass die 503 Meilen lange Pipeline bereit sei, Gas aus West Virginia, das über große Gasvorkommen verfügt, zum Markt zu transportieren. Die rasche Rückkehr zum Wachstum deutet darauf hin, dass die Händler dem Wetter nach wie vor größere Bedeutung beimessen, was auf ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage schließen lässt, als der Markt zuvor eingepreist hatte. 


Ein Blick auf die aktualisierten Vorhersagen für die Vereinigten Staaten zeigt, dass sich die Vorhersage für die Nacht vom 9. auf den 10. Juni eindeutig in Richtung einer intensiven Hitzewelle in den zentralen und östlichen US-Bundesstaaten bewegt. Quelle: Bloomberg Finance L.P.

Der Unterschied in der Vorhersage für das heiße Wetter in den USA wird noch deutlicher, wenn man die Veränderung der Vorhersage zwischen dem 6. Juni (links) und dem 10. Juni (rechts) betrachtet. Quelle: Bloomberg Finance L.P. 

 

 

HANDELN beim TESTSIEGER:

 

Testsieger 2024 bei Brokerwahl - BESTER CFD Broker in Deutschland

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor (m/w/d) kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Kommentare sind geschlossen.

Maximilian Wienke

Maximilian Wienke ist als Marktanalyst bei XTB Deutschland tÀtig. Er befasst sich mit Indizes, Devisen, Rohstoffen, KryptowÀhrungen und einzelnen Aktien. Der Zeithorizont ist dabei kurzfristig und richtet sich an Anleger mit einer moderaten oder spekulativen Risikoneigung.