17. Juni 2018, 05:00

Greenback und Konjunkturdaten belasten den Aussi

(DailyFX.de – Düsseldorf) ? Zur Stunde taxiert der Broker IG den australischen Dollar auf 0,74738 US Dollar. Damit steht für das Währungspaar AUDUSD auf Tageskerzenbasis keine Veränderung zu Buche, auf Wochenkerzenbasis wurde ein Verlust von 1,47 % verzeichnet.

Auf Tageskerzenbasis einige Widerstände überwunden

Das Währungspaar AUDUSD gibt in dieser Woche ebenfalls nach. Die von mir im Segment Analystenauswahl vorgestellte Trading-Idee ?AUDUSD Short-Trade in Aussicht??, wurde in dieser Woche aktiviert. Da der Einbruch des Devisenpaares sehr zügig von statten ging, würde ich persönlich bereits den aufgelaufenen Gewinn mit über 120 Pips realisieren. Bei Twitter werden die vorgestellten Trading-Ideen in der Regel im Rahmen eines Threads von mir zeitnah kommentiert. Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

AUD/USD Chart auf Tagesbasis

AUD/USD Chart Tagesbasis

Quelle. IG Handelsplattform

Auf Tageskerzenbasis wieder im Trendkanal

Wie der Chart auf Tageskerzenbasis oben deutlich macht, ging es wieder in den sekundären Abwärtstrendkanal runter. Damit haben wir es hier mit einem Fake-Ausbruch nach oben zu tun gehabt. Der Trendkanal bleibt nun aus charttechnischer Sicht solange intakt, bis er wieder nach oben verlassen wird. Mittelfristiges Kursziel könnte dabei im Bereich des horizontalen Unterstützungsbereichs bei ca. 0,7360 US Dollar je AUD liegen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Auf Wochenkerzenbasis bleibt die Short-Seite zu favorisieren

Auf Wochenkerzenbasis wird noch mehr ersichtlich, warum die Short-Seite zu favorisieren war. Der kürzlich erfolgte Ausbruch aus dem längerfristigen Korrekturtrendkanal war trotzt der Erholung weiterhin intakt. Im Rahmen der Erholung wurde die wichtige Widerstandszone nicht überwunden. Die Short-Seite bleibt aus längerfristiger Betrachtung und aus meiner Sicht weiter zu favorisieren, auch wenn ich bereits aus dem vorgestellten Short-Trade Gewinne mitnehmen würde.

AUD/USD Chart auf Wochenbasis

AUD/USD Chart Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Welche Faktoren könnten den AUDUSD im zweiten Quartal beeinflußen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven AUDUSD-Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

US Dollar und Konjunkturdaten belasten

Neben dem aufgrund der beiden Notenbankenaussagen (FED, EZB) erneut stark gestiegenem US Dollar sowohl gegen den Euro als auch gegen andere wichtige Währungen, haben auch einige Konjunkturdaten den Aussi womöglich belastet. So fielen die Arbeitsmarktdaten per Monat Mai überraschend teilweise unter den Erwartungen aus. Die Arbeitslosenquote ist zwar von 5,5 % auf 5,4 % gefallen, allerdings nahm die Anzahl der Vollzeitbeschäftigten um 20,6 Tsd. ab sowie die Veränderung der Erwerbstätigenanzahl nahm um 12 Tsd. zu, während aber 18,8 Tsd. neue Beschäftigte erwartet wurden. Ebenfalls negativ fielen die Daten für die Industrieproduktion sowie die Anlageinvestitionen aus China per Monat Mai, deutlich unter den Erwartungen aus. Auch die Einzelhandelsumsätze stiegen weniger als vom Marktkonsens geschätzt wurde.

Wie sieht die Stimmung der AUDUSD-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/fundamental/marktnachrichten/2018/06/15/Greenback-und-Konjunkturdaten-belasten-den-Aussi-.html

Kommentare sind geschlossen.