13. Oktober 2018, 12:00

Dow Jones: Durchgeschüttelt!

Markttechnische Analyse des Dow Jones-Index (DJI30 CFD) innerhalb der Handelswoche 41.2018

dow-jones-chartanalyse-markttechnik-13102018.jpg

Auch der schönste Trend läuft nicht ewig!

Der große Aufwärtstrend (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) im Dow-Jones-Future ist nicht mehr intakt und befindet sich in einer trendlosen Phase. Die Abverkäufe, die diesen Markt heftig durchgeschüttelt haben, durchbrachen mehrere wichtige Tiefs (siehe rote Ausrufungszeichen), setzten somit die Trenddefinition außer Kraft und bremsten erst auf Höhe der 25.000er-Marke ab.

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie beispielhaft denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.

Die Stelle an der sich der Dow gerade befindet ist sehr wichtig. Sollten genügend Käufer die derzeit vorherrschende Verbilligung zu neuen Long-Einstiegen nutzen, ist es durchaus denkbar, dass die Kurse wieder steigen. Ein gutes Zeichen zur Wiederaufnahme eines bullischen Gesamtszenarios wäre hierbei, dass Anstiege mit hohem Momentum erfolgen.

Hält der Bereich um die 25.000 nicht und wird stattdessen durch weitere Verkäufe deutlich und per Schlußkurs unterschritten, könnte dies die Einleitung zu einer größeren Korrektur bis in den Bereich der 24.000er-Marke, oder sogar darunter, führen!

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 26.950 neuer Höchststand
  • 26.170 Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 25.800 Pkt. 3 Aufwärtstrend
  • 25.700 Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 25.000 große chart-technische Marke / Punkt 3 Aufwärtstrend
  • 24.000 große chart-technische Marke / Pkt. 1 Aufwärtstrend

Beachten Sie bitte folgende Veröffentlichungstermine wichtiger (d.h. marktbewegende, große Nachrichten) Wirtschaftsnachrichten für den US-Amerikanischen Raum. Datum, Uhrzeit sowie der einzelne Termin selbst können kurzfristigen Änderungen und Ergänzungen unterworfen sein. Bitte aktualisieren Sie Ihren Terminüberblick deshalb eigenständig und regelmäßig.

  • Montag, den 15.10.2018

-14.30 Einzelhandelsumsätze USA

  • Dienstag, den 16.10.2018

-16.00 Uhr JOLTs Report USA

  • Mittwoch, den 17.10.2018

-14.30 Uhr Baugenehmigungen USA

-16.30 Uhr Rohöllagerbestand USA

-20.00 Uhr FOMC Sitzungsprotokoll USA !!!

  • Donnerstag, den 18.10.2018

-14.30 Uhr Philly Fed Herstellungsindex USA

  • Freitag, den 19.10.2018

-16.00 Uhr Verkäufe bestehender Häuser USA

Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

? RISIKOWARNUNG ?
Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Basisinformationsblätter (?KID“) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Erneut in Folge: „Bester CFD Broker 2018“ und „Bester Forex Broker 2018“ laut Brokervergleich.de

bester_forex_broker_2018_laut_brokervergleich_-_admiral_markets.png

Preisverleihung auf dem Börsentag Berlin 2018 am 06. Oktober 2018

Admiral.Pro: CFDs für Profis!

dax-esma-margin.png

Marginanforderungen am Beispiel DAX30 bei Hebelstufen 500 und 20 und 1 CFD Kontrakt bei 12.000 Punkten Kurswert

  • Aktive, professionelle Kunden (Professional Clients) erhalten bei Eignung Zugang zu hohen Hebelstufen, Bonus und neuen Handelswerten!
  • DAX30, EURUSD und Gold mit Hebel bis maximal 1:500 handeln: Scalping & Daytrading mit bestem Ordermanagement, nur für Professionals (Standard-Hebel für Kleinanleger mit weitergehenden Schutzeinrichtungen bis zu 30)
  • Schutz vor Nachschusspflichten auch für Professional Clients über unsere Negative Balance Protection Policy
  • Prüfen Sie Ihre Eignung – weitere Details hier.

TUNEN, Boosten Sie den MT4 & MT5 sinnvoll

  • Erhalten Sie für MetaTrader 4 & MetaTrader 5 kostenlos zahllose Zusatzfeatures, die den MetaTrader sinnvoll verbessern!
  • verbessertes 1-Click-Trading, direkt mit Stop Loss und Take Profit mit einem Klick
  • Order.Leiter: traden wie sonst nur mit kostenpflichtigen Handelstools für Futures
  • echtes Multi-Monitoring
  • umfangreiches Indikator-Paket: Tageshoch/tief, Renko und vieles mehr
  • Stops über aktive Chartlinien, auch diagonal und in Kanälen!
  • Hier über MetaTrader Supreme informieren und testen

? RISIKOWARNUNG ? Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 Prozent der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Basisinformationsblätter (?KID“) zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link:

DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4

Kommentare sind geschlossen.

Jens Chrzanowski

Leiter vom Kundenservice Admiral Markets UK in Berlin. Der Berliner schreibt wöchentliche Marktkommentare zum DAX, Dow Jones und EUR/USD.