14. Juli 2018, 00:00

Daytrading des Dow Jones

HAUPTASPEKTE ZUM DAYTRADING DES DOW JONES:

  • Der Dow Jones Industrial Average ist einer der ältesten US-Aktienindizes. Er enthält 30 der größten US-Aktien, die an der New York Stock Exchange und der Nasdaq gehandelt werden. Der Dow wird aufgrund der Arten von Unternehmen, die in ihm repräsentiert sind, oft auch ?Blue Chip?-Index genannt.
  • Daytrader blicken häufig auf US-Aktienindizes, wie den Dow Jones, da vorherrschende Markttendenzen den Ausblick auf die kurzfristige Positionierung etwas deutlicher machen. Der Dow befindet sich jetzt, zu dem Zeitpunkt, zu dem diese Zeilen verfasst werden, seit über neun Jahren in einem Bullenmarkt und das ist etwas, das kurzfristigen Tradern helfen kann, eine Richtungstendenz festzustellen, die die Positionierung von Tag zu Tag unterstützen kann.

Der Dow Jones Indusrial Average ist der zweitälteste Aktienindex der Welt. Er wurde im Mai 1896 von Charles Dow und Edward Jones gestartet. Dow war damals Journalist beim Wall Street Journal und sein Kollege Edward Jones Statistiker. Sie suchten nach einer einfacheren Methode, um die Marktentwicklung zu verfolgen. Das Duo erstellte 1886 den Dow Jones Transportation Index, der weitgehend auf Eisenbahngesellschaften basierte. Als die US-Wirtschaft aber immer industrieller wurde, suchten sie nach einer besseren Möglichkeit zum Messen der Gesamtmarktentwicklung und entwarfen den Dow Jones Industrial Average mit etwa 30 Industriewerten. In den Jahren seitdem hat sich die Zusammensetzung des Index verändert. Der Industrieschwerpunkt besteht nicht mehr, da der Index heute Technologieunternehmen, wie Apple, IBM und Intel, sowie Pharmaunternehmen wie Merck und Pfizer enthält.

WARUM DEN DOW JONES HANDELN? UND WAS SIND DIE WICHTIGSTEN TRADINGSIGNALE?

Da der Dow Jones Industrial Average 30 der größten und am besten etablierten Unternehmen der US-Wirtschaft repräsentiert, ist der Index nach wie vor für diejenigen attraktiv, die sich auf größere Blue-Chip-Werte konzentrieren möchten. Das kann attraktiv sein, wenn Trends sich über eine ganze Anlageklasse hinweg zeigen, wie das während der letzten neun Jahre seit der weltweiten Finanzkrise bei Aktien aus den Vereinigten Staaten der Fall war. Dies hilft Tradern Markttendenzen festzustellen, so dass kurzfristigere Daytradingstrategien sich auf die Richtung des vorherrschenden Trends konzentrieren können.

Eine weitverbreitete Methode, mit der Trader Trends messen oder bewerten können, ist der gleitende 200-Tage-Durchschnitt. Hierbei handelt es sich einfach um einen gleitenden Durchschnitt über einen Zeitraum von 200 Tagen , der auf den Tageschart angewendet wird. Wenn die Kurse sich über diesem Niveau bewegen, können Trader bei kurzfristigeren Tradingansätzen bullische Strategien in Erwägung ziehen. Demgegenüber können sich Trader, wenn die Kurse unter dieses Niveau laufen, in der Erwartung, dass die Kurse weiter fallen, zu bärischen Strategien umorientieren.

DOW JONES TAGESCHART ÜBER WALL STREET CASH CFD

Dow Jones Chartanalyse auf Tagesbasis

Chart erstellt unter Verwendung von IG Charts

DEN DOW JONES HANDELN: EINE STRATEGIE IST WICHTIG

Das Daytrading des Dow Jones ist nicht leicht und die meisten, die es versuchen, scheitern. Beim Daytrading geht es um viel mehr als einfach nur zu raten, in welche Richtung sich eine Aktie oder ein Index entwickeln könnte, und dann zu hoffen, dass dies auch geschieht. In der DailyFX Artikelserie Eigenschaften erfolgreicher Trader befassen wir uns damit, wie wichtig die Risikosteuerung für ein Scheitern oder den Erfolg im Devisenmarkt ist. Die gleichen Regeln gelten auch für den Handel von Aktien und Indizes.

Die Zukunft ist ungewiss und das wird immer so sein. Das Ziel der Analyse das Traders ist schlicht und ergreifend die Wahrscheinlichkeit auf seine Seite zu bringen, wenn auch nur in geringem Ausmaß. Aber Verluste werden erlitten und falls sie unkontrolliert sind, kann ein einziger Verlust die Gewinne aus zahlreichen erfolgreichen Trades zunichte machen. Aber obwohl eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit eine wichtige Metrik für einen Trader ist, ist sie bei weitem nicht die einzige. Faktoren, wie das Risiko-Chance-Verhältnis, spielen ebenfalls eine Rolle dabei, ob ein Trader das Auf und Ab des Handels in Finanzmärkten überleben wird.

Generell gilt: Trader sollten ihre Verluste an die Zügel nehmen und ihre Gewinner laufen lassen. Dies ist der Fall ungeachtet dessen, ob sie einer langfristigen Strategie folgen oder einem kurzfristigeren Daytrading-Ansatz.

DOW JONES HANDELSZEITEN UND DIE BESTEN TIPPS FÜR DAYTRADER

Die US-Aktienmärkte öffnen um 9:30 Uhr und schließen um 16 Uhr Eastern Time. Das ist ein aktiverer Zeitraum für das Trading des Dow Jones Industrial Average und der darin enthaltenen Werte. Aber das ist nicht der einzige Zeitraum, während dem man Zugriff auf den Index hat, denn die Dow Jones Handelszeiten fallen aufgrund von Future-Kontrakten und CFDs weg. Diese lassen sich auch handeln, wenn die US-Märkte geschlossen sind. Die Futures-Märkte sind 23,25 Stunden pro Tag geöffnet und bei den CFD-Märkten ist dies oft genauso. Dies erlaubt es Tradern rund um die Uhr auf den Dow zu spekulieren. Die liquideste Periode des Tages ist generell während der Handelszeiten in den USA, wenn sowohl individuelle Aktien und börsennotierte Fonds (Exchange Traded Funds), als auch die damit verbundenen Futures-Märkte gehandelt werden.

Das Management von Trades ist für Daytrader sehr wichtig. Wie wir bereits erwähnt haben, sollten Trader darauf achten, ihre Verluste zu minimieren, während sie Gewinner laufen lassen. In dieser Hinsicht kann das Management von Trades helfen. Trader können sich Trade-Management-Strategien anschauen, wie etwa Breakeven-Stops oder das Ausskalieren einer erfolgreichen Position , um ihre anfängliche Risikoinvestition in den Trade zurückzuerhalten. Gleichzeitig bietet sich dadurch die Möglichkeit bei zunehmend günstigen Kursen aus einer profitablen Position auszusteigen.

HÄUFIG ZUM TRADING DES DOW JONES GESTELLTE FRAGEN

Warum ist das Management von Trades wichtiger als Daytradingsignale?

Bei DailyFX untersuchten wir Millionen von Live-Trades im Bestreben, unsere Tradingintuition mit harten Fakten zu untermauern. Das heißt, wenn Trader Positionen in Richtung starker Trends mit positiven Risiko-Chance-Verhältnissen aufnahmen, hatten sie im Durchschnitt eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit. Risiko-Chance-Verhältnisse sind ein wichtiger Faktor für die Eigenschaften erfolgreicher Trader. Das Nachziehen des Stop-Loss-Niveaus auf Breakeven sobald dies praktikabel ist, ist eine Methode, um positive Risiko-Chance-Verhältnisse zu erzielen.

Weiterführende Ausbildungsartikel, die Ihnen beim Trading helfen könnten

Egal, ob Sie ein neuer oder erfahrener Trader sind, bei DailyFX verfügen wir über zahlreiche Ressourcen, die Ihnen helfen können: Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, die mehrere Male am Tag stattfinden, Trading Leitfäden, die Ihnen helfen können, Ihre Trading-Performance zu verbessern. Lernen Sie, wie ein Profi zu traden ? lesen Sie unseren Leitfaden zu den Eigenschaften erfolgreicher Trader.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: https://www.dailyfx.com/devisenhandel/ausbildung/2018/07/13/Daytrading-des-Dow-Jones.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.