24. Januar 2013, 22:22

Dax zeigt sich freundlich – Apple-Rekordergebnis reicht Anlegern nicht – Moody’s wertet ThyssenKrupp ab

Am heutigen Donnerstag zeigte sich der Dax freundlich und legte um 0,53% auf 7.748,13 Punkte zu. Für Unterstützung sorgten gute Konjunkturdaten aus den USA und Deutschland. Der MDax konnte auch heute wieder das Rekordhoch vom Vortag verbessern und stieg zeitweise auf 12.692 Punkten.

Apple-Rekordergebnis reicht Anlegern nicht

Mit 13 Milliarden US-Dollar Gewinn im Schlussquartal stellte Apple mal wieder ein neues Rekordergebnis auf. Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 54,5 Milliarden US-Dollar. Die Verkaufszahlen des iPhones stiegen von 37 Millionen Geräte im Vorjahresquartal auf 47,8 Millionen Geräte. Die Absatzzahlen des iPads stiegen von 15,4 auf 22,9 Millionen Geräte.

Dennoch verlor die Aktie nachbörslich um mehr als 10 Prozent – der Börsenwert reduzierte sich so um 50 Milliarden US-Dollar. Denn die Analysten hatten mit mehr als 50 Millionen verkauften iPhones gerechnet. Zudem stagnierte der Gewinn, wegen höherer Kosten für Entwicklung, Produktion und Marketing.

Der Apple-Chef Tim Cook war offenbar zufrieden mit den Zahlen: “Kein Technologieunternehmen hat jemals solch ein Ergebnis erreicht.”, so seine Aussage.

Moody’s wertet ThyssenKrupp ab

Die Rating-Agentur Moody’s hat die Kreditbewertung des Industriekonzerns ThyssenKrupp abgewertet. Statt “Ba1″ liegt das Rating nun bei “Baa3″. Zudem ist der Ausblick negativ, das Rating könnte also noch weiter sinken.

Der Grund für die Ratingabstufung sei das schwierige Geschäftsumfeld vieler Bereiche. Deshalb wird ThyssenKrupp dieses Jahr weniger Gewinn erzielen als letztes Jahr, so die Analysten. Zudem gibt es Verbindlichkeiten in Höhe von 5 Milliarden Euro.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.