12. Dezember 2012, 20:55

Dax über 7.600 Punkte – Fed hält lockere Geldpolitik bei – Griechenland privatisiert Lotterien – Kataloninen und Valencia benötigen auch 2013 Finanzhilfe

Der Dax konnte heute die Marke von 7.600 Punkten überspringen und schließt bei 7.615 Punkten (+0,33%).

Staatsanleihenkäufe: Fed hält lockere Geldpolitik bei

Nach dem Auslaufen der Operation Twist wird die Fed auch weiterhin US-Staatsanleihen kaufen. Ab Januar sollen monatlich sogenannte Mortage Backed Securites (MBS) im Wert von 45 Milliarden US-Dollar erworben werden. Die US-Notenbank erhofft sich davon die schwächelende US-Konjunktur zu unterstützen und den Arbeitsmarkt zu beleben.

Die US-Leitzinsen bleiben auf dem “außergewöhnlich niedrigen” Niveau von 0 bis 0,25%. Und zwar noch solange wie die Arbeitslosenquoten über 6,5 Prozent liegt, so die Fed.

Griechenland privatisiert Lotterien

Griechenland kommt in der Schuldenkrise voran. Nachdem das hochverschuldete Euro-Land mit dem Anleihenrückkaufprogramm erfolgreich Schulden im Wert von 20 Milliarden Euro abbauen konnte, hat Athen nun auch die staatlichen Lotterien privatisiert.

Bis 2024 sollen so 1,5 Milliarden Euro in die Staatskasse fließen. Käufer der staatlichen Lotterien ist ein europäisches Konsortium aus drei Gesellschaften. Experten erwarten für die Zukunft noch weitere Privatisierungen, etwa von Häfen oder Flughäfen des Landes.

Kataloninen und Valencia benötigen auch 2013 Finanzhilfe

Die hochverschuldeten Regionen Katalonien und Valencia wollen offenbar auch für 2013 Finanzhilfen bei der Zentralregierung in Madrid beantragen. Auch neun weitere Regionen erwägen einen Antrag auf Hilfsgelder.

Der Stichtag für die Antragsstellung ist der 17. Dezember 2012. Die spanische Regierung plant den Hilfsfonds FLA für das kommende Jahr mit 23 Milliarden Euro auszustatten. In diesem Jahr betrug das Volumen 18 Milliarden Euro, den Großteil hatten die Regionen Kataloninen und Valencia in Anspruch genommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.