31. Oktober 2012, 19:30

Dax schwächer – Wall Street nimmt Handel wieder auf- Seagate mit deutlichem Gewinnsprung – Deutschland: Steuerschätzer erwarten 5,9 Milliarden Euro Mehreinnahmen – US-Steuerobergrenze Ende 2012 erreicht

Nachdem der Dax mit Gewinnen in den Handel startete, musste er diese am Nachmittag wieder abgeben und schließt heute bei 7.260,63 Punkten mit 0,33% im Minus.

Der Handel an der Wall Street konnte heute wieder aufgenommen werden und lieferte schwache Vorgaben. Der Wirbelsturm “Sandy” behindert aber weiter das öffentliche Leben, “Sandy” soll für fast 20.000 Flugausfälle verantwortlich sein.

Seagate mit deutlichem Gewinnsprung

Der Festplattenhersteller Seagate verzeichnete im ersten Quartal einen deutlichen Umsatz- und Gewinnzuwachs.

Der Umsatz legte von 2,81 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal auf 3,73 Milliarden US-Dollar zu. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter lag bei 582 Millionen US-Dollar bzw. 1,42 US-Dollar je Aktie nach 140 Millionen US-Dollar bzw. 32 US-Cents je Aktie im Vorjahresquartal.

Neben den höheren Umsatzerlösen konnte Seagate auch von einer besseren Marge profitieren.

Deutschland: Steuerschätzer erwarten 5,9 Milliarden Euro Mehreinnahmen

Die Steuerschätzer erwarte für das laufende Jahr 5,9 Milliarden Euro Mehreinnahmen für Bund, Länder und Kommunen. Für die nächsten vier Jahre bis 2016 werden jedoch keine steigenden Einnahmen bei den Öffentlichen Haushalten mehr erwartet.

US-Steuerobergrenze Ende 2012 erreicht

Laut einer Einschätzung des US-Finanzministeriums wird die Schuldenobergrenze am Ende des Jahres erreicht sein. Der Kongress wird deshalb wohl über eine Anhebung der festgeschriebenen Schuldenobergrenze beraten. Erschwerend kommt hier hinzu, dass es unverschiedliche Mehrheiten gibt: Während im Senat die Demokraten die Oberhand haben, besitzen im Repräsentantenhaus die Republikaner eine Mehrheit.

Erst im Sommer letzten Jahres war in letzter Sekunde eine Anhebung der Schuldenobergrenze beschlossen worden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.