25. September 2012, 17:59

Dax pendelt um 7.400 Punkte – Gemischte Impulse halten Aktienmarkt in Seitwärtslage

Der deutsche Aktienmarkt orientiert sich am Dienstag primär seitwärts. Nach einem überschaubaren Rücksetzer am Vormittag sondiert der Dax oberhalb von 7.400 Punkten wieder festes Terrain. Vor allem ein wieder erstarkendes Verbauchervertrauen in den USA sorgt am späten Nachmittag für Rückenwind. Der US-amerikanischen Hauspreisindex bleibt allerdings hinter den Erwartungen zurück. Zuvor hatten sich Maktteilnehmer enttäuscht über den Auktionsverlauf spanischer Kurzläufer gezeigt. Zum Einen zogen die Renditen wieder an, auf der anderen Seite fiel die Nachfrage schwächer aus als zuvor. Insgesamt nahmen die Iberer via Anleihen mit drei- und sechs-monatiger Laufzeit frisches Kapital im Volumen von 3,98 Mrd. EUR auf. In Sachen Europäischer Schuldenkrise rumort es also weiter, zumal die EZB erst dann mit Stützungskäufen zu intervenieren gedenkt, wenn Spanien den Rettungsschirm nebst Reformauflagen in Anspruch nimmt. Letzteres ist gegenwärtig nicht der Fall.

 

Im Falle Italiens sieht es anders aus. Der Mittelmeeranrainer konnte seine Langläufer zu erheblich geringeren Refinanzierungssätzen unterbringen als noch zuletzt. Damit fallen die Impulse von beiden Seiten des Atlantiks ziemlich gemischt aus und lassen den Anleger ein wenig ratlos zurück. Kein Wunder, dass sich die Marktakteure auch weiterhin in Zurückhaltung üben. Das Resultat lässt sich am Chart ablesen. Der Deutsche Aktienindex kann sich nicht wirklich für eine Richtung entscheiden und sortiert sich seitwärts ein. Zur aktuellen Stunde präsentiert der Dax bei 7.421 Zählern ein leichtes Plus von 0,1 Prozent.  

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Kommentare sind geschlossen.