Admiral Markets senkt Spread für DAX30-CFD auf 0,8 Punkte

Admiral Markets senkt den Spread für viele Index-CFDs um bis zu 20 Prozent. Der typische Spread für den DAX30-CFD liegt damit bei nur noch 0,8 Punkten (vorher 1 Punkt).

Ebenfalls gesenkt wurde der Spread für den NASDAQ 100-CFD. Am günstigsten ist der CFD auf den S&P500, hier beträgt der typische Spread nur noch 0,4 Punkte (vorher 0,6 Punkte).

Erst vor wenigen Tagen führte Admiral Markets den Handel mit Minilots ein (wir berichteten).

Insbesondere kleinere Handelskonten sind mit dem neuen Angebot von Admiral Markets gut aufgestellt: den umsatzstärksten CFD, den Bestseller DAX30, kann aktuell schon ab 5,50 Euro Margineinsatz bei 0,1 Lots gehandelt werden. 1 Punkt Kursbewegung des Index macht dabei 0,10 Euro Gewinn oder Verlust aus. Der niedrige Spread von 0,8 Punkten gilt verlässlich zwischen 08:00 bis 22:00 Uhr.

Der CFD-Handel von Admiral Markets punktet mit CFD-Minis ab 0,1 Kontrakten, keine Ordergebühren, keine Requotes oder Stop-Abstände und keine Mindesthaltedauer und einer schnellen Orderausführung zwischen 0,1 und 0,3 Sekunden (Unternehmensangabe).

Weitere Informationen zu den neuen gesenkten Spreads sowie eine genaue Übersicht der Index-CFDs gibt es hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.