DAX weiter im Achterbahnmodus – Spekulationen um chinesisches QE

Jens Klatt, 28. April 2015

Die Achterbahnfahrt geht auch am Dienstag weiter. Der deutsche Leitindex verlor während der europäischen Sitzung den Kampf um die 12.000er Marke und gab mehr als 1% nach.

Als Begründung für das Hin und Her im DAX scheint das Gerücht herhalten zu können, dass China nicht über ein breitangelegtes Quantitative Easing ähnlich der FED, EZB, BoE oder BoJ nachdenkt.

In der Nachbetrachtung scheint somit nachvollziehbar, warum der DAX nach seinem sehr durchwachsenen Start in die neue Handelsowche mit Abschlägen von rund 200 Punkten, am gleichen Tag doch mit einem Rücklauf über die 12.000 Punkte-Marke hat glänzen können.

Nun folgt die Ernüchterung, der Chef-Ökononom der chinesischen Zentralbank PboC Jun Ma hat diese Spekulationen um unkonventionelle geldpolitische Maßnahmen als unbegründet zurückgewiesen.

Somit bleibt es dabei, dass der DAX kurzfristig technisch Range-gebunden zwischen 11.600 und 12.100 Punkten bleibt und auf Impulse wartet bzw. auf einen Ausbruch aus dieser Konsolidierungszone.

Eventuell liefert hierzu ja morgen die FED Impulse nachdem bereits am Nachmittag die Zahlen zum US-Wirtschaftswachstum im ersten Quartal 2015 veröffentlicht werden.

Zeigt sich die FED in ihrem Statement expansiv und deutet erste Zinsschritte erst für das Jahr 2016 an, dann könnte dies dem DAX noch einmal Flügel verleihen und ihn in Richtung Allzeithoch um 12.400 Punkte befördern.

DailyFX.de veröffentlicht täglich Artikel zu politischen und wirtschaftlichen Nachrichten und deren Einfluss auf die Märkte sowie technische Analysen zu Währungen, Rohstoffen und Indizes. Darüber hinaus finden Sie auf DailyFX.de eine Vielzahl praktischer Tools wie Handelssignale oder Markt-Alarme sowie einen umfangreichen Wirtschaftsdatenkalender. Außerdem twittert das Team von DailyFX den ganzen Tag zu den Finanzmärkten. @JensKlattFX folgen @NiallDelventhal@DailyFX_DE folgen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Jens Klatt

Jens Klatt ist Chefanalyst bei dailyfx.de und Autor des Bestsellers: