ANDRITZ - 632305

0.0000 0 0
Intraday
5 Tage
1 Monat
3 Monate
1 Jahr
3 Jahre
5 Jahre
10 Jahre

ANDRITZ Aktie kaufen

Die Andritz AG ist ein weltweit tätiges Technologie-Unternehmen.

An dieser Stelle möchten wir kurz erläutern, wie Sie die ANDRITZ Aktie erwerben können. Die ANDRITZ Aktie wird täglich börslich und außerbörslich gehandelt. Die ANDRITZ Aktie hat die Wertpapierkennummer (WKN) 632305.

Es handelt sich bei ANDRITZ um eine Aktie, die nicht in Deutschland emittiert wurde. Das heisst, die Referenzbörse ist in Österreich. Trotzdem wird die Aktie aber auch in Deutschland an der elektronischen Börse Xetra und auch an der Parkettbörse Berlin mit ordentlichen Umsätzen gehandelt. Die Aktie kann selbstverständlich auch im außerbörslichen Direkthandel erworben werden (z.B. über Lang & Schwarz).

Tipp: in beiden Fällen sollten Anleger darauf achten, dass die Referenzbörse bei der Aufgabe der Order geöffnet hat. Denn die Kurse der deutschen Handelspartner orientieren sich natürlich an der Referenzbörse, umgerechnet in Euro. Ist diese aber z.B. wegen der Zeitverschiebung geschlossen, können die Kurse vom Market Maker nur über den Markttrend geschätzt werden.

Wenn der Broker dies anbietet, kann die ANDRITZ Aktie auch direkt an der Referenzbörse gekauft werden. Die Liquidität ist dort in jedem Fall höher. Ob sich das lohnt, muss auch ein Blick auf die Gebühren beantworten.

CFD auf ANDRITZ

Eine weitere Möglichkeit, auf die Kursbewegungen der ANDRITZ Aktie zu spekulieren, ist der Erwerb von CFDs (Contracts for Difference). In diesem Fall wird nicht die Aktie erworben, sondern ein Derivat. Dieses Derivat vollzieht in der Regel die Kursbewegung der zugrundeliegenden Aktie nach. Ein Vorteil liegt darin, dass nicht der volle Gegenwert der Aktie hinterlegt werden muss, sondern nur eine Sicherheitsleistung, eine sogenannte Margin. Diese beträgt bei den meisten Brokern nur einen Bruchteil des Aktiengegenwertes (z.B. 20%).

Onlinebroker oder Hausbank

Voraussetzung um die ANDRITZ Aktie kaufen zu können, ist ein Wertpapierdepot. Dieses kann entweder bei einer Hausbank wie z.B. Sparkasse, Volksbank oder einer privaten Bank eröffnet werden oder bei einem Onlinebroker.

Es hat mehrere Vorteile, dass Wertpapierdepot bei einem Onlinebroker zu führen. Onlinebroker verlangen in der Regel keine jährliche Depotgebühr. Außerdem sind die Transaktionsgebühren sehr viel günstiger. Einen außerbörslichen Handel oder ausländische Handelsplätze bieten auch nur die wenigsten Hausbanken an.

Fazit: Wer keine Beratung bei der Wertpapieranlage benötigt, der sollte sein Depot bei einem Onlinebroker führen und dort die ANDRITZ Aktie kaufen.

Dividende

Die ANDRITZ schüttet auch regelmäßig eine Dividende aus. Die Dividendenrendite liegt bei dem derzeitigen Kursniveau bei ca. 3,47%.

Tipp: Anleger sollten darauf achten, dass für die Einbuchung von ausländischen Dividendengutschriften keine Extra-Gebühren anfallen. Negativ-Beispiel ist hier Flatex, die eine Gebühr von 5,90 € pro ausländischer Dividendengutschrift erheben.

KONTAKT ZUR ANDRITZ

Andritz AG

Stattegger Straße 18

A-8045 Graz

Österreich

Tel: +43-316-6902-0

Fax: +43-316-6902-415

Internet: http://www.andritz.com

E-Mail: welcome@andritz.com