28. März 2013, 11:31

Zypriotische Banken öffnen wieder – Schwache Vorgaben aus Asien

Am letzten Handelstag vor dem langen Osterwochenende startet der Deutsche Leitindex nahezu unverändert in den Handel.  Zur Stunde liegt der Dax mit 7796 Punkten auf dem gestrigen Schlusskursniveau.

 

An den asiatischen Börsenplätzen machten Anleger erst einmal Kasse, so dass von dieser Seite negative Vorgaben dominieren. Der japanische Nikkei-Index verzeichnet ein Minus von 1,3 Prozent, der Shanghai-Composite Index gibt sogar 2,8 Prozent nach.

 

Mit Spannung schauen Anleger heute auf das Geschehen in Zypern. Erstmals nach rund 2 Wochen öffnen zypriotische Bankhäuser wieder ihre Pforten, wenn auch unter strikten Auflagen, was die Höhe von Auszahlungen etc. betrifft. Experten befürchten einen Ansturm auf die Banken, der möglicherweise eine Signalwirkung für andere angeschlagene Euroländer haben könnte.

 

Auf der Seite der Wirtschafts- und Konjunkturmeldungen stehen mit den US-Anträgen auf Arbeitslosenhilfe (13.30 Uhr), dem Bruttoinlandsprodukt der USA (13.30 Uhr) sowie dem Einkaufsmanagerindex aus Chicago (14.45 Uhr) mehrere marktbewegende Daten auf der Agenda.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.