26. April 2013, 11:38

US-Konjunkturdaten im Fokus

Nachdem die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten aus den USA am gestrigen Handelstag positiv überraschen konnten und die Börsenindizes beflügelten, geht der Deutsche Leitindex mit einem leichten Minus in den letzten Handelstag der Woche. Aktuell notiert der Dax mit 7812 Punkten 0,2 Prozent im Minus.

 

Im Fokus der Anleger stehen im Handelsverlauf wichtige Konjunkturdaten vor allem aus den Vereinigten Staaten. Um 14:30 Uhr werden die ersten Daten hinsichtlich des US-Bruttoinlandsproduktes für das vergangene erste Quartal 2013 veröffentlicht. Analysten prognostizieren eine Wachstumsrate für Q1 von drei Prozent.  Zusätzlich präsentiert die Universität Michigan ihren Index zur Kunjunkturerwartung für die USA.

 

Diesseits des Atlantiks steht neben einer Platzierung von italienischen Staatsanleihen vor allem eine Erklärung der Regierung Spaniens im Fokus. Vor dem Hintergrund der desaströsen Arbeitslosenquote in Spanien von jüngst 27 Prozent wird die spanische Regierung ihre Pläne zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und zur Belebung der spanischen Konjunktur vorlegen.

 

Die Europäische Gemeinschaftswährung notiert im Vorfeld der anstehenden Konjunkturdaten leicht im Plus. Oberhalb der Marke von 1,30 US-Dollar kostet ein Euro zur Stunde 1,3020 US-Dollar.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.