3. April 2013, 22:19

US-Arbeitsmarktdaten drücken Dax ins Minus – Apple: Neues iPhone soll im Sommer erscheinen

Die schlechten US-Arbeitsmarktdaten haben die Aktienmärkte in die Verlustzone gebracht. Sowohl der Dow Jones als auch die europäischen Börsen verlieren deutlich. Der Dax schließt bei 7.874,75 Punkten mit 0,87 Prozent im Minus.

Laut dem Arbeitsmarktbericht des privaten Serviceanbieters ADP haben die US-Unternehmen im März lediglich 158.000 neue Stellen geschaffen. Erwartet wurden von den Analysten 200.000 neue Stellen.

Am Freitag wird dann der offizielle Arbeitsmarktbericht veröffentlicht werden. Morgen entschieden die drei großen Notenbanken über ihre weitere Geldpolitik. Die Fed hat bereits angekündigt die expansive Geldpolitik beizubehalten bis sich der Arbeitsmarkt erholt.

Zudem enttäuschte der ISM-Index für das US-Dienstleistungsgewerbe. Die Analysten hatten im Vorfeld 55,8 Punkte erwartet, am Ende waren es dann nur 54,4 Zähler.

Apple: Neues iPhone soll im Sommer erscheinen

Laut Medienberichten soll das neue iPhone bereits im Sommer auf den Markt kommen. Mit der Produktion soll noch im laufenden Quartal begonnen werden, so das “Wallstreet Journal”. Laut dem Bericht soll es sich dabei um eine verbesserte Version des aktuellen Modells handeln – quasi ein “iPhone 5S”. Eine runderneute Version wird es demnach erst im nächsten Jahr geben – falls Apple seinen Entwicklungsrhytmus wie bisher beibehält.

Zudem soll wohl in der zweiten Jahreshälfte eine deutlich günstigere Version auf den Markt kommen, die in den Entwicklungsländern um die Marktanteile kämpfen wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.