29. April 2013, 17:42

Stimmungsdaten

Zum Auftakt der neuen Handelswoche kann der deutsche Leitindex an die Aufwärtstendenz der letzten Handelstage anknüpfen und nimmt aktuell die technische Widerstandsregion bei 7.880 Punkten ins Visier. Schwächer als erwartet ausgefallene Stimmungsindikatoren zum Wirtschaftsklima in der Euro-Zone wirken sich dabei nur vorrübergehend belastend aus.

Übergeordnet stützt weiterhin die Hoffnung auf eine Leitzinssenkung seitens der Europäischen Zentralbank. In diesem Kontext wird die EZB ihre Entscheidung am kommenden Donnerstag veröffentlichen. Marktteilnehmer erwarten im Zuge der zuletzt regelmäßig bescheidenen Nachrichten von der Konjunkturebene eine Leitzinssenkung um 0,25 Basispunkte auf 0,5 Prozent. Zur Wochenmitte publiziert bereits die US-amerikanische Fed ihre geldpolitische Marschroute.

Darüber hinaus stützt die erfolgreiche Regierungsbildung in Italien, wo nun eine große Koalition den politischen Stillstand beenden und die so dringend benötigten Reformen weiter vorantreiben soll. Eine erfolgreich verlaufene Auktion langlaufender Anleihen des Mittelmeer-Anrainers weist darauf hin, dass die Märkte genau darauf zu bauen scheinen. Am Nachmittag sorgen zudem freundlich startende US-Börsen für frischen Rückenwind. Letztere notieren samt und sonders, solide auf festem Terrain. 

Bei derzeit 7.863 Punkten notiert der Dax 0,6 Prozent fester. Die Unze Gold legt 0,8 Prozent auf 1.474 US-Dollar zu. US Crude Oil gewinnt 1,3 Prozent auf 94,23 US-Dollar. Derweil präsentiert sich der Euro bei 1,3099 US-Dollar 0,3 Prozent im Plus. 

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.