28. August 2012, 12:00

Starker DAX trotz schwachem Ifo-Index

Die Erwartungen deutscher Unternehmer hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland fällt erneut schwächer aus. Der Ifo-Geschäftsklimaindex im August fällt zum vierten Mal in Folge – diesmal um 0,9 auf 102,3 Punkte. So  „schlecht“ war die Stimmung zuletzt im März 2010. Als Begründung für die schlechten Erwartungen wird an erster Stelle die Euro-Krise genannt, für die sich in den letzten Monaten keine Lösung abzeichnet.

 

Der DAX reagiert positiv auf einen, im Vergleich zum Vormonat, schwächeren Ifo-Index, der im Allgemeinen auch schwächer erwartet wurde. Der deutsche Leitindex befindet sich weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend. Der nächste Widerstand liegt um die 7100 Punkte. Bei einem Durchbruch ist das Jahreshoch vom 19. März bei 7207 Punkten das nächste Ziel.

 

Der Dax notiert bei derzeit 7.027 Punkten 0,8 Prozent stärker. Der EuroStoxx gewinnt ebenfalls 0,8 Prozent auf 2.453 Zähler. Die Europäische Gemeinschaftswährung  steigt um 0,1 Prozent auf 1,2516 US-Dollar. Die Unze Gold notiert unverändert bei 1.669 US-Dollar.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.