12. Juli 2013, 05:00

S&P 500 Index – Bullen zeigen wo der Hammer hängt!!!

Liebe Trader,

zum Wochenausklang wir der amerikanische Leitindex SP 500 analysiert, der auch ungemein als einer der wichtigsten Schrittmacher neben dem Dow Jones für die Weltwirtschaft bezeichnet werden darf. Vom Tief aus März 2009 und einem Punktestand von 666,00 Punkten konnte sich der Index inzwischen recht deutlich erholen und erreichte wie aufs Stichwort im März diesen Jahres sein Vorgängerhoch aus 2007 bei 1.676 Punkten. An dieser Stelle rechneten viel Anleger zeitweise mit einem deutlichen Rücksetzer im Index – zumindest für einige Monate -, jedoch tat die expansive Geldpolitik der USA ihr übriges womit es letztlich nur zu einem kleinen Rauschen in diesem Widerstandsbereich gekommen ist und der SP 500 diese Hürde mit Leichtigkeit überwinden konnte und munter bis auf ein Jahreshoch bei 1.687 Punkten weiter anstieg. Damit hat sich der Index jetzt weiteres Potential nach oben hin eröffnet und zeigt die typisch bullischen Zeichen einer Fortsetzung der Rally seit 2009. Dazu zählt beispielshalber der Pullback zurück zum Ausbruchsniveau bei 1.576 Punkten nach dem Jahreshoch und der weiterhin ungebrochene Aufwärtstrend. Auch die ordentlichen gestrigen Kursgewinne in diesem Bereich spiegeln die Stärke der Bullen wieder und lassen nur einen Konsens zu. Es geht weiter, bis wohin lesen Sie im nächsten Absatz.

Long-Chance:

Nach dem erfolgreichen Pullback zurück zum Ausbruchsniveau und dem Anstieg der Vortage, sind jetzt weitere Kursgewinne bis zum Jahreshoch bei 1.687 Punkten nur eine Frage der Zeit. Hier könnte zwar ein Doppeltop seitens der Bären etabliert werden, jedoch erscheint dieses Szenario im Augenblick sehr unwahrscheinlich. Oberhalb des Jahreshochs sollten allerdings weitere Kursgewinne bis zum projizierten 123,6 % Fibo-Retracement bei etwa 1.800 Punkten einkalkuliert werden, was sich sehr gut mit Aussagen vieler anderen Analysten deckt. Ein genauer Zeitpunkt kann dafür zwar nicht genannt werden, jedoch lässt sich das bis Ende des Sommers in etwa einschätzen. Dort wird man weiter sehen müssen, ob konkrete charttechnische Schwächesignale auftreten. Möchte man als Anleger daran partizipieren, so kann ein Durchbruch über das Jahreshoch als Signal genommen werden und das letzte Zwischentief als Stopp-level. Sollte der SP 500 jedoch unter sein Ausbruchsniveau von 1.576 Punkten fallen, finden sich bereits im Bereich von 1.523/1.519 Punkten erste Supports wider. Darunter dürfte der langfristige Aufwärtstrend bei etwa 1.513 Punkten weitere Verluste eindämmen. Erst wenn diese Unterstützungen nachhaltig durchbrochen werden wird es ernst für die Bullen und Kursverluste bis 1.343 Punkten treten in den Vordergrund. Alternativ zum Index selbst, können natürlich auch Aktien aus dem Index gehandelt werden die ein ähnliches Chartmuster aufweisen. Weiterhin erfolgreiche Trades und bleiben Sie am Ball?

Monatschart:
12072013MO

Tageschart:
12072013TAG

SP 500 Index, Täglich/Monatlich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader Diese Aktie als CFD bei trading-house.net günstig
handeln.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/07/11/sp-500-index-bullen-zeigen-wo-der-hammer-hangt/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.