1. August 2012, 19:09

Ruhe vor dem Sturm? Anleger halten sich bislang zurück

Grosse Zurückhaltung herrschte heute an den Aktienmärkten. Zu Handelsbeginn notierte der Dax noch leicht im positiven Terrain, dümpelte sich dann aber leicht unter dem Vortagesschlussniveau ein. Erst mit Eröffnung der amerikanischen Märkte gab der DAX weitere Punkte ab. Kurz vor Handelsschluss notiert der deutsche Leitindex bei ca. 6.761 Punkten und damit ca. 0,2 Prozent schwächer.

 

Vor den Sitzungen der Fed und EZB ist Zurückhaltung die Devise. Marktrelevantes könnte die am Abend anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank bringen. Große Impulse werden hier allerdings kaum erwartet. Keine Veränderungen würden gleichbleibend niedrigen Zinsen von 0-0,25 Prozent bedeuten. Etwas mehr Spannung versprechen sich Anleger wohl von der morgigen Sitzung der EZB.  Das Bekenntnis des EZB-Chefs die Eurokrise verschärft zu bekämpfen, schürte in der jüngsten Vergangenheit Hoffnung an den Märkten. Spekulationen um ein neues Maßnahmenpaket ließ die Märkte jüngst anziehen. Sollte die morgige Sitzung allerdings ergebnislos verlaufen, würden die Märkte dies wohl mit Abschlägen quittieren. 

 

Auch die Quartalsberichte von Fresenius, BMW, Henkel, Dürr, Freenet oder Aixtron konnten die Märkte kaum aufrütteln.

 

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.