13. Mai 2013, 17:54

Positive US-Konjunkturdaten bringen keinen Schwung – Dax konsolidiert weiter um die 8.300 Punkte

Nachdem der deutsche Leitindex bereits heute früh unterhalb der Marke von 8.300 Punkten in den Handel gestartet ist, notiert er aktuell bei 8.264 Punkten und somit 0,2 Prozent im Minus.

 

Anleger sind davon ausgegangen, dass aufgrund der Konjunkturdaten aus den USA, wieder Dynamik in den Markt kommen würde und der Dax die 8.300 Punkte-Marke überspringen könnte. Um 14:30 MEZ wurden die Zahlen zum US-amerikanischen Einzelhandelsumsatz für den Monat April 2013 bekanntgegeben.  Analysten prognostizierten einen Umsatzrückgang zwischen 0,3 bis 0,7 Prozent. Den Prognosen zum Trotz hat der Einzelhandel seinen Umsatz im April stattdessen um 0,1 Prozent steigern können, was jedoch nicht für viel Euphorie an den Finanzmärkten sorgen konnte. Ebenfalls erfreulich war die Veröffentlichung der Zahlen zu den US-amerikanischen Lagerbeständen für den Monat März. Hier gingen die Analysten von einem Anstieg um 0,3 Prozent aus, da jedoch der Einzelhandel seinen Umsatz steigern konnte, blieben die Lagerbestände nahezu unverändert.

 

Trotz der positiven Konjunkturdaten reagierte der DowJones-Index eher verhalten und verliert momentan 0,2 Prozent und fällt auf 15.084 Zähler. Der S&P500 gibt zeitgleich 0,1 Prozent ab und quotiert derzeit bei 1.631 Punkten.

 

Die europäische Gemeinschaftswährung nimmt die Marke von 1,30 US-Dollar wieder ins Blickfeld. Scheinbar ist sie dem Treffen der EU Finanzminister eher positiv gesonnen und verteuert sich zur Stunde um 0,1 Prozent auf 1,2990 US-Dollar


Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de
.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.