16. August 2013, 14:00

IBEX 35 Index – Großes Kaufsignal in Arbeit?! Krise schon überwunden?

Liebe Trader,

heute werfen wir einen Blick auf den in den letzten Jahren stark zurück gefallenen spanischen Leitindex IBEX 35 und wagen eine erste Einschätzung dazu. Im Monatschart gut zu erkennen, das Hoch bei 16.040 Punkten aus dem Dezember 2007 und der anschließende Abverkauf im Index bis unter den langfristigen Aufwärtstrend seit 2003 auf 5.905 Punkte. Diese vierjährige Abwärtsbewegung im IBEX 35 besitzt ein dreiwelliges Chartmuster und kann daher als große Korrekturwelle klassifiziert werden. Eine fünfwellige Bewegung besäße hingegen Impulscharakter und würde nach einer Zwischenerholung die begonnene Abwärtsbewegung weiter fortsetzen, was hier (noch) nicht der Fall ist. Im Bereich von 5.905 Punkten erkennt man ganz deutlich den rel. horizontalen Boden, von wo aus eine erste Gegenbewegung bis 8.755 Punkte starten konnte und den Index zugleich in den alten Aufwärtstrend zurück brachte. Damit sind die Spanier zwar noch nicht ganz aus dem Schneider, aber bei der Annahme einer riesigen inversen SKS-Formation auf dem besten Weg dorthin. Diese SKS-Formation deutet sich aktuell zwischen 5.905 Punkten und der Nackenlinie bei etwa 8.900 Punkten an. Genau dieser Umstand könnte für den Aufbau von langfristigen Long-Positionen für Marktteilnehmer jetzt interessant werden, weil der IBEX 35 aktuell an oder knapp oberhalb der Nackenlinie notiert und keine Zweifel an der Willensstärke der Käufer aufkommen lässt. Eine baldige Entscheidung der Anleger ist in naher Zukunft zu erwarten und sollte den weiteren mittelfristigen Weg bereiten.

Long-Chance:

Die Nackenlinie (schwarz) im IBEX 35 ist klar definiert und sollte bei regelrechter Auflösung zu einem deutlichen Kaufsignal führen können, was im Gegenzug auch spanische Aktien aus dem Index für Anleger interessant macht. Dabei sollten jedoch aufgrund der Größe der Chartformation und deren zeitlicher Ausdehnung Preisbereiche gehandelt werden und nicht feste Kursmarken, weil hier gewisse Ungenauigkeiten und das Marktrauschen sehr schnell zu Fehlsignalen und letztlich falschen Entscheidungen der Anleger führen könnten. Geling ein nachhaltiger Ausbruch des Index über den Bereich von 8.755 Punkten, so könnte zunächst das Zwischenhoch bei 9.351 Punkten angesteuert werden. Sobald auch dieser Widerstandsbereich nach oben hin verlassen wird, kann von weiteren Kursgewinnen bis in den Bereich vom 38,2 % Fibo-Retracement und dem dortigen Widerstandsbereich bei 9.762 Punkten ausgegangen werden. Damit würde die Chartformation weiter gefestigt werden und besäße rechnerisches Aufwärtspotential sogar bis in den Bereich von 11.800 Punkten. Wahrscheinlicher ist jedoch ein Anstieg der Kursnotierungen zunächst bis in den Bereich des Zwischenhochs bei 11.165 Punkten, ehe das rechnerische Ziel erreicht werden kann. Stopps können wieder einmal rel. eng unterhalb der Nackenlinie gesetzt werden, sollten aber zunächst nicht höher als 8.448 Punkte liegen. Ein potentieller Abpraller in der kommenden Handelswoche an der der Marke von 8.755 Punkten und der Nackenlinie würde hingegen die seit Monaten anhaltenden Seitwärtsphase (re. Schulter) verlängern und ggf. zu Abgaben bis auf die Unterstützung im Bereich von 7.500 Punkten führen können. Dort wird sich der weitere Weg des IBEX 35 erst noch zeigen müssen.
________________________________________________________________________
Einstieg per Stop-Buy-Order : 8.775 Punkte
Kursziel : 9.351/9.762/11.165 Punkte
Stopp : 8.448 Punkte
Risikogröße pro CFD : 327 Punkte
Zeithorizont : 3 – 4 Monate
________________________________________________________________________
Monatschart:
16082013MO

Wochenchart:
16082013WO

IBEX 35 Index, Monatlich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader Diese Aktie als CFD bei trading-house.net günstig
handeln.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/08/16/ibex-35-index-groses-kaufsignal-in-arbeit-krise-schon-uberwunden/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.