2. Juli 2013, 18:00

IBEX 35 Index – Ein krisensicheres Zeichen, oder nur eine Eintagsfliege?

Liebe Trader,

in der heutigen Chartbesprechung steht der spanische Leitindex IBEX 35 im Blickpunkt unserer Aufmerksamkeit. Diese befindet sich seit Ende 2007 und 16.040 Punkten in einem unverkennbaren langjährigen Abwärtstrend. Bis ins erste Quartal 2009 verlor der Index insgesamt fast 10.000 Punkte und rutschte zunächst auf 6.700 Punkte hinab. Nach einer kleinen Erholung an die Marke von 12.240 Punkten, kam der IBEX 35 erneut unter Druck und verlor abermals gut die Hälfte seines Wertes und setzte bis Juli 2012 auf rund 5.900 Punkte zurück. Seitdem konnten die Spanier wieder leicht zulegen und bis auf die Horizontalunterstützung bei 7.500 Punkten ansteigen.
Interessant gestaltet sich dabei die Chartformation seit August 2011, welche an eine große inverse SKS-Formation erinnert und dem Index eine rel. gute Chance für eine Trendwende ermöglicht. Dabei spielt die Unterstützung bei 7.500 Punkten jetzt eine entscheidende Schlüsselrolle, weil hier die Mehrfach-Schultern (SS) immer wieder für Käufe sorgen und der Wert daran zuletzt wieder nach oben hin abgedreht ist. Die für ein nachhaltiges und mehrmonatiges Kaufsignal nötige Nackenlinie der Formation verläuft hingegen bei etwa 8.750 Punkten und dient als Signalgeber auf der Longseite. Geling es den Spaniern in den kommenden Monaten mit einem Sprung darüber ein Kaufsignal zu etablieren, so eröffnet dies eine gute Long-Chance auf mittelfristiger- bis langfristiger Sicht.

Long-Chance:

Von der Horizontalunterstützung bei etwa 7.500 Punkten könnte der IBEX 35 unter günstigen Umständen in den kommenden Wochen bis zur Nackenlinie um 8.572 Punkte ansteigen. Dort ist zwar mit einem kleineren Rücksetzer zu rechnen, sollte aber die Kaufkraft weiter anhalten und diese Hürde durchbrochen werden, so könnte der spanische Leitindex ein nachhaltiges Kaufsignal etablieren und die inverse SKS-Formation regelrecht auflösen. Dies würde dem Index mittelfristig Luft bis in den Bereich von 9.762/10.000 Punkten eröffnen können. Erst wenn die zahlreichen Widerstande in diesem Bereich überwunden sind, könnte der Index seine Reise bis in den Bereich von 12.240 Punkten fortsetzen, was gleichzeitig das maximale Erholungsziel ohne größere Korrekturen darstellt. Auch wenn es ambitionierten Tradern schwer fällt das entsprechende Kaufsignal oberhalb von 8.572 Punkten abzuwarten, können vom jetzigen Standpunkt aus dennoch Abgaben einsetzen und den Index auf neue Tiefs drücken. Möglich wären hierbei Rücksetzer bis 7.219 Punkte. Darunter können nur die Tiefs aus 2012 bei 5.900 Punkten einen weiteren Rutsch aufhalten und ggf. zu einem größeren Doppelboden führen, von wo aus ein erneuter Erholungsversuch gestartet werden könnte. Aktuell gibt es allerdings keine Anzeichen für das letztere Szenario.

Monatschart:
02072013MO

Wochenchart:
02072013WO

IBEX 35 Index, Wöchentlich/Monatlich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader Diese Aktie als CFD bei trading-house.net günstig
handeln.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2013/07/02/ibex-35-index-ein-krisensicheres-zeichen-oder-nur-eine-eintagsfliege/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.